20.07.2022

Sinequa sponsort Karen Darke

Enterprise Search Spezialist wird offizieller Sponsor der paralympischen Goldmedaillengewinnerin Karen Darke und ihres Teams bei der Südpol-Expedition 2022

Es ist eine weltweit einmalige Reise durch die Antarktis, bei der die Paralympics-Goldmedaillengewinnerin Karen Darke Ende 2022 auf Skiern zum Südpol fahren wird. „The Pole of Possibility“ heißt das Projekt, für das Sinequa ein Sponsorship übernimmt. Begleitet wird Karen Darke von der Abenteurerin Iona Somerville, einer Überlebenden des Bombenanschlags in der Manchester Arena 2017 und Absolventin der Polar Academy, einer Organisation, die Teenager unterstützt und ihnen die Möglichkeit gibt, ihre körperlichen und geistigen Grenzen neu zu definieren.

Die für Dezember 2022 geplante Expedition wird in der Antarktis am 79. westlichen Längengrad im Union Glacier Camp beginnen. Das Team wird auf Skiern das antarktische Plateau überqueren und sich dabei rund 220 km entlang des 79. Längengrad bewegen. 79 ist die Ordnungszahl des Goldes, was auf Karens Darkes Verbindung zum Gold als Geologin und Paraolympionikin sowie auf ihr Ziel verweist, Menschen mittels des Projektes Quest79 zu helfen, ihr inneres Gold zu entdecken. Dies ist zugleich die Kernbotschaft von „Pole of Possibility“, weshalb das Sponsoring exemplarisch für die Kernwerte von Sinequa steht: Innovation, Exzellenz, Integrität und Teamwork. Sinequa versetzt Beschäftigte und Kunden in die Lage, den Wert ihrer Daten, Erkenntnisse und ihres institutionellen Wissens zu entdecken und freizusetzen.

Das innere Gold entdecken

Mit Unterstützung von Iona Summerville wird Karen Darke versuchen, als erste Frau den Südpol per Sitzski zu erreichen und den Weltrekord für die weiteste Entfernung, die jemals per Sitzski zum Pol zurückgelegt wurde, aufzustellen. Begleitet werden die Abenteurerinnen von dem Filmemacher Mike Webster (Spiral Out Pictures) und Prof. Mike Christie (Universität Aberystwyth), der wissenschaftlich erforschen wird, wie die Polarregionen das Leben der Menschen beeinflussen, insbesondere wie sich der Klimawandel und das Abschmelzen der Eiskappen weltweit auswirken. Auf der Expedition werden erstmalig Eisproben entlang der letzten beiden Breitengrade der Antarktis gesammelt, die dann von Wissenschaftler*innen der Universität Aberystwyth auf ihren mikrobiellen Gehalt hin untersucht werden. Diese Kartierung wird das Verständnis für die in den Polarregionen vorkommenden Mikroben verbessern.

Karens Darkes Leben ist der Erforschung gewidmet, was Menschen mit der richtigen Einstellung erreichen können. Nach einem Unfall ist die Abenteurerin, Sportlerin, Rednerin, Trainerin und Autorin vom Brustkorb abwärts gelähmt. Sie fand neue Wege in die Wildnis und ist seitdem viel mit dem Handbike gefahren, hat die grönländische Eiskappe auf Sitzskiern überquert und den El Capitan bestiegen. Ein Jahrzehnt paralympischen Handbikens führte Karen zu einer Goldmedaille bei den Paralympischen Spielen in Rio 2016.

„Bei der Expedition geht es um mehr als nur darum, Rekorde zu brechen“, wie sie erklärt. „Wir wollen durch Erkundung inspirieren und daran erinnern, was möglich ist, wenn wir das Wachstum in schwierigen Herausforderungen suchen und uns und unseren Planeten in einem Zustand der Gesundheit und des Wohlbefindens halten. Ich bin unendlich dankbar für das Sponsoring und die Unterstützung durch Sinequa und freue mich auf diese Herausforderung.“

Mark Williams, CFO von Sinequa: „Wir sind stolz darauf, Karens Reise für den Pole of Possibility zu sponsern, da sie eng mit unseren Kernwerten bei Sinequa korrespondiert. Wie Karen fordern wir uns selbst ständig heraus, besser zu werden und sind stets bestrebt, Unternehmen dabei zu unterstützen, ihr eigenes inneres Gold zu finden. Karens Mission ist es, ein inspirierendes Vermächtnis zu schaffen, in Widrigkeiten Chancen zu sehen und zu lernen, dass durch die schwierigsten Ereignisse im Leben überraschende Dinge möglich werden.“