Suchen

Commvault integriert SAP HANA noch enger Simpana 10 unterstützt End-to-End-Backup und Recovery für SAP HANA

| Redakteur: Nico Litzel

SAP hat einen weiteren Agenten der Datenmanagement-Plattform Simpana 10 zertifiziert, mit dem Unternehmen ihre SAP-Transaktions- und Analysedaten verwalten, schützen und wiederherstellen können.

Firmen zum Thema

Recovery-Optionen im SAP HANA Studio
Recovery-Optionen im SAP HANA Studio
(Bild: Commvault)

Bereits seit geraumer Zeit unterstützt die Datenmanagement-Plattform Simpana 10 die SAP-HANA-Plattform. Zu den bisher drei verfügbaren Agenten gesellt nun ein vierter, der bereits von SAP zertifiziert wurde. „Simpana 10 vereinfacht das End-to-End-Backup für groß angelegte Single-Node- und Multi-Node-SAP-HANA-Umgebungen“, fast Dr. Tristan Daude, Product Specialist SAP and Fujitsu Field Advisory Services Team EMEA bei Commvault, im Gespräch mit Storage-Insider.de zusammen.

Comvaults Simpana-Plattform nutzt dabei Hardware-basierte Snapshots für eine schnelle applikationsbezogene Wiederherstellung mithilfe der „SAP-Netweaver“-Plattform und eine Integration über „SAP Archivelink“. Unterm Strich, so Daude weiter, vereinfache Simpana die Administration durch die Integration mit SAP HANA Studio und eine richtlinienbasierende Automation.

Bildergalerie

Die neue SAP-zertifizierte Integration mit der SAP-HANA-Plattform komme gerade rechtzeitig, erklärt Dr. Daude, da Kunden von Commvault einen tief gehenden Schutz ihrer SAP-Datenbankanwendungen immer stärker nachfragten. Der neue, von SAP zertifizierte Simpana-Agent bietet Unternehmen nun ein stabiles und umfassendes Backup und Recovery mit automatisierten Log Backups, einem Command Line Support sowie effizientem Job-Management und Reporting.

Der Agent ist Commvault zufolge ab sofort verfügbar. Eine Einzellizenz kostet laut Preisliste 4.140 Euro. Weitere Informationen zu Simpana 10 und SAP-Lösungen stellt Commvault online bereit.

(ID:42629670)