Suchen

NetFoundry verkündet Partnerschaft mit Amazon Web Services Sichere Verbindung zu AWS IoT Analytics

Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

NetFoundry hat eine globale Partnerschaft mit Amazon Web Services verkündet. Im Rahmen dieser wolle man Kunden eine sichere und zuverlässige Verbindung zu den jetzt als AWS IoT Analytics vorgestellten Diensten anbieten.

Firma zum Thema

Mit NetFoundry sollen Kunden in Minuten eigene IoT-Netze aufsetzen.
Mit NetFoundry sollen Kunden in Minuten eigene IoT-Netze aufsetzen.
(Bild: NetFoundry)

Mit AWS IoT Analytics offeriert Amazons Cloudsparte einen weiteren vollständig verwalteten Service. Der soll es Kunden erleichtern, anspruchsvolle Analysen über IoT-Massendaten auszuführen. Dafür will NetFoundry Nutzern des Dienstes eine sichere und zuverlässige Verbindung liefern. Kunden könnten somit in Minuten eigene IoT-Netze aufsetzen.

Zum Einsatz kommt dabei eine per AWS-Marketplace verfügbare Gateway-Software von NetFoundry. Anwender verbinden sich über beliebige Internetverbindungen mit dem globalen Core-Netzwerk von NetFoundry.

NetFoundry bewirbt einen Software-definierten Perimeter (SDP) mit Identity-secured Networking und Zero-Trust-Architektur. Damit schütze man IoT-Geräte und -Standorte. Jedes Gerät und jeder Standort seien durch Validierung bi-direktionaler Zertifikate und Software-Firewalls gesichert – beides Bestandteile der Managed-Services von NetFoundry.

Transportierte Daten zwischen IoT-Edge und AWS-Edge würden verschlüsselt, Botnetze und DDoS-Attacken abgewehrt. Über Schnittstellen lasse sich die Lösung überdies in Automatisierungs-Frameworks integrieren.

(ID:45308742)