Digitale Transformation von Industrieunternehmen

SAS tritt European 4.0 Transformation Center bei

| Autor / Redakteur: Christoph Kurth / Nico Litzel

SAS wird Mitglied des European 4.0 Transformation Center, um die digitale Transformation von Industrieunternehmen zu fördern.
SAS wird Mitglied des European 4.0 Transformation Center, um die digitale Transformation von Industrieunternehmen zu fördern. (Bild: SAS)

SAS wird Mitglied des „European 4.0 Transformation Center“ (E4TC), welches das Ziel verfolgt, die digitale Transformation von Industrieunternehmen weiter voranzutreiben.

Die Kooperationsplattform E4TC soll Industrie-, Softwareunternehmen und Forschung zusammenbringen, um Prozessszenarien und Lösungsarchitekturen für Industrie 4.0 zu entwickeln, anzuwenden und zu testen. Dabei soll vor allem großer Wert auf eine praxisnahe und realistische Szenarien gelegt werden.

Als Vorzeigeprojekt dient das Start-up e.GO Mobile AG, das ein preiswertes Elektroauto zur Marktreife entwickelt hat und 2019 in den Verkauf bringen will.

Dr. Thomas Gartzen, Geschäftsführer des E4TC, sagt: „Mit digitalen Methoden und Prozessen können wir ein neues Produkt sehr viel schneller entwickeln und marktfähig machen.“

Welche Unterstützung bietet das E4TC?

Laut SAS bietet die Plattform Unterstützung in vier Bereichen:

  • 4.0-Transformationsprogramme für Industrieunternehmen
  • Mitglieder-Community für Technologieanbieter, Integratoren und Industrieunternehmen
  • Gemeinsame Erstellung von konkreten Praxislösungen für die digitale Transformation – von der Entwicklung über die Produktion bis hin zum Service
  • „Living Demonstrator“-Umgebung zur direkten Vermittlung der physisch-digitalen Erlebnisse

Dominik Strauß, Manager Manufacturing Pre-Sales bei SAS sagt: „Industrie 4.0 ist für SAS schon seit Jahren ein zentrales Thema und wir haben heute leistungsstarke, bereits bewährte Analytics-Lösungen für entsprechende Anwendungen zur Verfügung. Als Mitglied des E4TC können wir dieses Thema noch besser in der Praxis verankern, weil Innovationen direkt in echten Produktionsumgebungen getestet werden.“

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45562598 / Industrie 4.0)