Suchen

IoT-Offensive SAP IoT verbindet die Welt

| Autor / Redakteur: Matthias Semlinger / Nico Litzel

Mit Investitionen in Höhe von zwei Milliarden Euro, Innovationen und Übernahmen sowie dem Netzwerk SAP IoT Labs will die SAP neues Potenzial im Internet der Dinge erschließen.

Firmen zum Thema

SAP investiert 2 Milliarden Euro in IoT, um neue Potenziale zu erschließen.
SAP investiert 2 Milliarden Euro in IoT, um neue Potenziale zu erschließen.
(Bild: SAP)

Mit einem Investitionsvorhaben in Höhe von zwei Milliarden Euro will die SAP in den kommenden fünf Jahren Unternehmen und Behörden dabei unterstützen, von den neuen Möglichkeiten des Internets der Dinge (Internet of Things, IoT) zu profitieren.

Hierzu plant die SAP, die Entwicklung ihres IoT-Lösungsportfolios und die gemeinsame Innovation mit Kunden und Partnern voranzutreiben, ihre Vertriebs- und Marketingaktivitäten zu forcieren sowie das Service- und Supportangebot zu erweitern.

Erkenntnisse gewinnen

Unternehmen und Einrichtungen im öffentlichen Sektor können heute zwar besser als je zuvor auf eine Fülle von Informationen zugreifen, sehen sich jedoch nach wie vor mit der Herausforderung konfrontiert, diese zu verknüpfen.

SAP IoT zielt darauf ab, die riesigen Datenmengen der unterschiedlichen Geräte sinnvoll zu nutzen. Dabei kommen IoT-Lösungen zum Einsatz, die maschinelles Lernen anwenden und sich mit den zentralen Geschäftsanwendungen von SAP S/4 HANA integrieren.

Lösungspakete für IoT

Die SAP führt außerdem neue Lösungspakete ein, die speziell auf die Anforderungen der Industrie 4.0 zugeschnitten sind und die Geschäftsstrategien der Kunden für das digitale Zeitalter unterstützen.

Das Jumpstart Package vernetzt die operativen Systeme mit den Unternehmenssystemen und ermöglicht so, die Effizienz der Fertigungsanlagen und -abläufe im Blick zu behalten.

Accelerated Business

Das Accelerator Package stellt zusätzlich eine automatisierte, papierlose Umgebung bereit, um Produktionsabläufe besser planen und überwachen zu können. Planung und Ausführung in der Fertigung werden durch Analyse- und Wartungsfunktionen unterstützt.

Beide Pakete werden ergänzt durch die Anwendung SAP Distributed Manufacturing, die Services für die additive Fertigung (3D-Druck) bietet. Das Jumpstart und das Accelerator Package sind ab sofort verfügbar.

(ID:44295848)