Suchen

Sprachgesteuerte Datenanalysen Qlik übernimmt Crunch Data

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Nico Litzel

Der Analytics-Spezialist Qlik hat mit Crunch Data den Hersteller des KI-getriebenen Analytics-Bots CrunchBot übernommen. Mit dem Bot und NLP-Diensten will Qlik sein Portfolio rund um sprachgesteuerte Datenanalysen weiter ausbauen.

Firmen zum Thema

Qlik hat die Akquisition von Crunch Data bekanntgegeben.
Qlik hat die Akquisition von Crunch Data bekanntgegeben.
(Bild: rawpixel.com / pexels.com )

Im Zuge der Akquisition wechselt auch das Crunch-Data-Entwicklerteam zu Qlik. Die Technologie von Crunch Data hält damit Einzug in Qlik Sense: Anwender können auf Basis von Spracheingaben mit ihren Daten analytisch arbeiten. Für diese Interaktionen stehen neben einer eigenen Qlik-Schnittstelle auch Integrationen verschiedener Collaboration-Lösungen zur Verfügung. Dazu zählen zum Beispiel Slack, Skype, Salesforce Chat und Microsoft Teams. Mit dem „Conversational Analytics“-Ansatz will Qlik sprachbasierte Analyse-Operationen eröffnen, die durch eine KI-unterstützte Dialogform intelligent begleitet werden. CrunchBot wird diese Maßnahmen erweitern und vertiefen, etwa durch eine neue Anwenderschnittstelle und erweiterte dialogorientierte Selbstlernfähigkeiten.

„Durch die Übernahme von CrunchBot und Crunch Data in Qlik können Anwender die Arbeit mit Daten noch einfacher und konsequenter in ihre Arbeitsabläufe einfügen. Dadurch werden Datenanalysen zu einem wesentlichen Element der täglichen Zusammenarbeit und Entscheidungsfindung“, erklärt Qlik-CEO Mike Capone.

Neuerungen im Überblick

CrunchBot nutzt das offene API-Ökosystem von Qlik und bietet den Anwendern folgende neue Funktionen:

  • Eingabe von Analytics-Anfragen als gesprochene Konversation über die entsprechende Qlik-Sense-Anwenderschnittstelle oder über andere Tools wie Slack, Skype, Salesforce Chat und Microsoft Teams
  • Durchsuchen von Daten und intuitives Weiterforschen durch Sprachinteraktion, auch mithilfe von Integrationen in Dienste wie Amazon Alexa
  • Erweiterung fundierter Analytics-Ergebnisse durch zusätzlichen Kontext wie automatisch generierte Diagramme, Interpretationen, Periodenberechnungen oder Kennzahlen-Prognosen
  • Nahtlose Anbindung der Abfragen an Qlik-Sense-Analytics-Apps – basierend auf gewonnenen Ergebnissen, wobei Kontext und Auswahlstatus beibehalten werden
  • Selbstlernendes Natural Language Processing (NLP), das sich automatisch selbst trainiert und aus Anwender-Anfragen und intuitiven Suchwegen lernt. Natural Language Generation (NLG) bringt in die Anwenderinteraktion zudem nicht nur Einsichten über einen bestimmten Ist-Zustand ein, sondern auch mögliche kausale Zusammenhänge und Empfehlungen für die nächsten Analyseschritte.

CrunchBot ist ab sofort für die Qlik-Sense-Plattform verfügbar. Als Qlik Insight Bot ist das Produkt auch neben den bestehenden Insight-Advisor-Funktionen von Qlik erhältlich. Zudem wird es weiter in die Qlik Cognitive Engine integriert.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45705634)