Suchen

Einfachere Zusammenarbeit und Kommunikation Qlik startet Open-Source-Entwicklerplattform

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Nico Litzel

Mit Qlik Branch hat der Spezialist für Data Discovery Qlik eine neue Open-Source-Entwicklerplattform ins Leben gerufen. Sie soll erweitere Möglichkeiten für die Zusammenarbeit und den offenen Austausch zwischen Programmierern bieten.

Firmen zum Thema

Qlik hat mit Branch eine Entwicklerplattform gestartet.
Qlik hat mit Branch eine Entwicklerplattform gestartet.
(Bild: Qlik)

Die Community gewährt Kunden, Entwicklern und Partner unkomplizierten Zugang zu den offenen Programmierschnittstellen (APIs) in Qlik Sense und QlikView. So lässt sich die Qlik-Software einfacher in Anwendungen Dritter einbinden. Qlik Branch ermöglicht zudem die kostenlose Erweiterung und Nutzung von Qlik Sense, um Internetseiten, Visualisierungen und Anwendungen zu entwickeln.

Projekte unter offener Lizenz

Alle Projekte unterliegen der Open-Source-Lizenzierung. Dadurch können Benutzer der Plattform ihre Lösungen online zur Verfügung stellen. Anwendungen und Erweiterungen lassen sich inklusive komplettem Quellcode gratis herunterladen. Allerdings gibt es für Applikationen von Qlik Branch keinen offiziellen Support, wie das beispielsweise im Qlik Market der Fall ist. Das Entwicklerteam des Unternehmens unterstützt aber den Austausch von Ideen über Qlik Branch.

Plattform schon gut besucht

Die Plattform ist bereits online und verfügt derzeit über mehr als 2.000 registrierte Mitglieder und 100 Projekte. Zu den Lösungen zählt beispielsweise SenseIt, eine Google-Chrome-Erweiterung zum Erstellen einer Qlik-Sense-App aus Daten einer Internetseite. „Wir möchten Programmierern weltweit die Möglichkeit geben, das Potential von Qlik Sense auszuschöpfen, um Applikationen zu entwickeln und für andere bereitzustellen, die der Anwendererfahrung eine weitere Dimension hinzufügen“, erklärt Qlik-CTO Anthony Deighton.

(ID:43180721)