Daten- und Softwarelösungen erweitert

Pitney Bowes setzt auf Standortinformationen

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Nico Litzel

Pitney Bowes baut den Einsatz von Standortdaten aus.
Pitney Bowes baut den Einsatz von Standortdaten aus. (Bild: Pitney Bowes)

Der Spezialist für Handelslösungen Pitney Bowes wird in seinen Produkten künftig auch auf Standortinformationen setzen. Die neuen Funktionen sollen Kundendaten um räumliche Informationen ergänzen.

Im Zuge der entsprechenden Erweiterung des Produktportfolios bietet Pitney Bowes auch Updates für seine Flaggschiff-Plattform Spectrum an. Adresse, Standort und weitere Kundendaten werden dabei zu einem personalisierten Datensatz zusammengeführt. Unternehmen sollen diesen dann in ihre existierenden Business-Intelligence-Infrastrukturen übernehmen können. Das Big-Data-Modul validiert und bereinigt die Daten zunächst in Hadoop und Spark, ehe Analytics zum Einsatz kommen. Die Kombination aus Adressvalidierung, Geo-Enrichment und Analysen soll sowohl aus strukturierten als auch unstrukturierten Daten neue Erkenntnisse generieren. Einsatzszenarien sind etwa die Kartierung von Mobilfunknetzen in Echtzeit oder das Ermitteln des Verhaltens von Kunden an einem bestimmten Standort.

Erweitertes Portfolio

Zudem kündigte Pitney Bowes ein neues Datenportfolio rund um Adressierungs- und Geo-Enrichment an. Unternehmen sollen mit branchenspezifischen Datensätzen mittels Flat Files oder Big-Data-Umgebungen wie Hadoop und Spark einfach und kostengünstig Rückschlüsse auf das Kundenverhalten ziehen können. Das Portfolio umfasst zunächst 24 vorentwickelte Datensätze für die Versicherungs- und Immobilienbranche in den USA. Weitere Varianten sollen folgen.

Kooperationen genutzt

Zur Entwicklung seiner Spectrum-Lösungen hat Pitney Bowes mit Spezialisten für Big-Data-Software zusammengearbeitet. Dazu zählen auch Cloudera und Hortonworks, bei denen sich der Hersteller für seine Datenqualität und die Kompetenz bei der Aufbereitung räumlicher Daten zertifizierten ließ. Zudem ist Pitney Bowes nun Teil des Hortonworks-Partnernetzwerks im Bereich Modern Data Solutions (MDS). Kunden, die in Big-Data-Systeme investiert haben, können dank dieser Partnerschaft die Pitney-Bowes-Lösungen für Datenqualität und Standortservices unkompliziert in ihre Geschäftsprozesse integrieren.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44937091 / Data Sourcing)