Verantwortlicher, transparenter Einsatz von KI

Nur jeder Zweite möchte Künstliche Intelligenz verstehen

| Autor / Redakteur: Christoph Kurth / Nico Litzel

Bitkom-Präsident Achim Berg.
Bitkom-Präsident Achim Berg. (Bild: Bitkom)

Der Digitalverband Bitkom hat eine Umfrage zur Künstlichen Intelligenz (KI) durchgeführt, mit dem Ergebnis, dass sich fast jeder Zweite nicht dafür interessiert, wie eine KI Entscheidungen auf der Basis von Personendaten trifft.

Künstliche Intelligenz wird bereits in vielen Bereichen eingesetzt. Beispielsweise beim Personalisieren von Suchergebnissen, bei Produktempfehlungen oder zum Erstellen individueller Krankheitsdiagnosen. Obwohl für diese Prozesse viele verschiedene persönliche Daten verwendet werden, interessiert es viele Verbraucher nicht, wie und auf welcher Grundlage die KI-Entscheidungen zustande kommen.

Bitkom-Präsident Achim Berg sagt dazu: „Auch wenn für viele Verbraucher offenkundig nur nachrangig ist, wie Künstliche Intelligenz funktioniert, sollten die Unternehmen hier für größtmögliche Transparenz sorgen.“

Größeres Interesse bei den Jüngeren

Obwohl sich viele nicht dafür interessieren, wollen dennoch 45 Prozent wissen, welche Regeln eine KI verwendet, wenn persönliche Daten im Spiel sind. Besonders bei den Jüngeren ist dies der Fall. Sechs von zehn der 14- bis 29-Jährigen gaben dies bei der Umfrage an. Im Vergleich dazu gaben 64 Prozent der über 65-Jährigen an, dass sie kein Interesse daran haben.

Verantwortlicher Einsatz von KI

Damit Künstliche Intelligenz verantwortungsvoll eingesetzt wird, hat der Digitalverband Bitkom einen Empfehlungskatalog veröffentlicht. Dieser soll Wege aufzeigen, wie die unterstützte Entscheidungsfindung durch Algorithmen, Maschinelles Lernen und KI zum Wohl der Gesellschaft und Nutzen der Volkswirtschaft eingesetzt werden kann.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45296118 / Künstliche Intelligenz)