Sprachbasierte KI-Systeme richtig implementieren Neun Tipps zur Nutzung von Conversational AI

Autor / Redakteur: Christoph Kurth / Nico Litzel

Mit sprachbasierter Künstlicher Intelligenz (Conversational AI) können Unternehmen das Kundenerlebnis weiter verbessern. Momentan, während der Corona-Pandemie, bei der verstärkt auf Online-Handel gesetzt wird, bekommt dies besondere Bedeutung.

Anbieter zum Thema

Tobias Hartmann, CTIO von Avanade Deutschland
Tobias Hartmann, CTIO von Avanade Deutschland
(Bild: Avanade)

Damit Unternehmen ihre Strategien und Projekte zur Optimierung der Customer Experience erfolgreich umsetzen können, bietet das Unternehmen Avanade, ein Anbieter von digitalen Services, Business- und Cloud-Lösungen, neun grundsätzliche Ratschläge, die Organisationen beachten sollten:

  • 1. Das richtige Team finden
    Dazu gehören neben Technologen auch Content-Strategen, Designer, Analysten oder Team-Mitglieder mit Textkompetenz.
  • 2. Vom Ziel denken
    Ist gesprochene Sprache das richtige Mittel oder ist ein Chatbot ausreichend?
  • 3. Die Anwenderperspektive einnehmen
    Wer ist die Zielgruppe und welche Personas gibt es zu berücksichtigen?
  • 4. Datenquellen und ethische Überlegungen verstehen
    Welche Daten stehen zur Verfügung und welche ethischen Aspekte gibt es bei deren Nutzung zu berücksichtigen?
  • 5. An die Marke denken
    Bei Conversational AI geht es auch um Brand Management. Die digitale Stimme sollte zur Marke passen und diese stärken.
  • 6. Für Barrierefreiheit sorgen
    Tonhöhe, Akzente, Slang, Regionalismen und andere Faktoren sollten zur Zielgruppe passen.
  • 7. Mit dem eigenen Team anfangen
    Vor dem Release sollte der Sprachassistent im eigenen Team ausgiebig getestet werden.
  • 8. Testen, Scheitern und nochmal machen
    Es ist noch immer zu wenig über Conversational AI bekannt, als dass ohne Ausprobieren immer alle Ergebnisse präzise vorhergesagt werden könnten.
  • 9. Für die Langstrecke planen
    Unternehmen müssen entscheiden, ob sie lieber etwas selbst entwickeln oder eine fertige Lösung kaufen wollen.

Tobias Hartmann, CTIO von Avanade Deutschland, sagt: „Unternehmen sollten sich jedoch keinesfalls von diesen Zahlen oder etwaiger Komplexität abschrecken lassen. Sobald ein Conversational-AI-Ansatz durchstartet und Unternehmen und Marke in Schwung bringt, werden sich Investitionen langfristig auszahlen. So lässt sich das nächste Level an Customer Experience erreichen.“

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu Big Data, Analytics & AI

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:47423003)