MarkLogic 9.0-5 Release

Neue Funktionen für die NoSQL-Datenbank

| Autor / Redakteur: Christoph Kurth / Nico Litzel

Die neue Version MarkLogic 9.0-5 geht weiter in Richtung zu einem automatisierten, sicheren Workload-Management.
Die neue Version MarkLogic 9.0-5 geht weiter in Richtung zu einem automatisierten, sicheren Workload-Management. (Bild: MarkLogic)

MarkLogic, Anbieter für operationale und transaktionale Enterprise-NoSQL-Datenbanken, hat die neuste Version der Multi-Modell-Datenbankplattform, MarkLogic 9.0-5, veröffentlicht.

Die neuen Funktionen sollen vor allem die Bereitstellung, den Betrieb und die Sicherung der NoSQL-Datenbank in der Cloud und im Unternehmen vor Ort erleichtern.

Großunternehmen sollen auch von einer gesteigerten Sicherheit profitieren. Dafür sollen bei MarkLogic 9.0-5 vorkonfigurierte Einstellungen, erweiterte Funktionen für geschäftskritische Vorgänge, Workload-Management und umfassende Erweiterungen des Data Hub Framework (DHF) sorgen.

Neue Funktionen

Zu den neuen Funktionen zählen unter anderen ein intelligenteres Data Hub Framework, das bei MarkLogic bereits vorinstalliert ist. Das soll für eine vereinfachte Orchestrierung der Datenaufnahme und Datenpflege innerhalb des Data Hubs sorgen.

Entitäten-Extraktion

Die Funktion Ontologie-basierte Entitäten-Extraktion identifiziert, extrahiert oder markiert Schlüsselkonzepte in unstrukturierten Daten. Das soll beispielsweise zu optimierten Suchergebnissen, automatisiertem Metadaten-Tagging und verbesserter Datenhoheit führen.

Effizientere Cloud-Implementierungen

MarkLogic 9.0-5 verbindet die erweiterten Verschlüsselungsfunktionen von MarkLogic mit den nativen Schlüsselverwaltungsdiensten von Amazon Web Services, um für eine bessere Datenbankverschlüsselung in der Cloud zu sorgen. Auch komplexere Datenoperationen sollen durch eine neue API für die Konfigurationsverwaltung vereinfacht werden.

Sicherer Betrieb

Damit der Betrieb möglichst unterbrechungsfrei bleibt, ist eine neue Funktion mit an Bord, die die Wartungs-Upgrades um das Zehnfache beschleunigen sollen. Das soll für reduzierte Ausfallzeiten und schnellere Neustarts sorgen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45309611 / Analytics)