Suchen

Start-up-Förderung Neue Bewerbungsrunde bei Wayra Deutschland

Autor / Redakteur: Christoph Kurth / Nico Litzel

Wayra Deutschland sucht Jungunternehmen aus den Bereichen Human Resources (Personalwesen), Transport Analytics (Verkehrsanalyse), Network Services (Netzwerkdienste) und Process Mining (automatisierte Datenprozesse).

Wayra Deutschland greift zum zweiten Mal einem Start-up unter die Arme.
Wayra Deutschland greift zum zweiten Mal einem Start-up unter die Arme.
(Bild: Wayra)

Für das Gewinner-Start-up winkt ein mit 25.000 Euro bezahltes 100-Tage-Projekt. Außerdem soll das Jungunternehmen den Telekommunikationskonzern Telefónica als Kunden gewinnen können. Bewerbungen sind noch bis zum 15. April möglich.

Was wird den Start-ups geboten?

Den Jungunternehmen Wayra zufolge stehen neben Büroräumen im Zentrum Münchens auch der Zugang zu Technologie- und Management-Experten aus dem Netzwerk von Wayra und Telefónica zur Verfügung. Zudem sollen sie Teil einer globalen Community werden.

Die zweite Runde

Seit Wayras Neuaufstellung Ende vergangenen Jahres sucht das Unternehmen bereits das zweite Mal nach talentierten Start-ups. Diese Strategie soll auf der einen Seite jungen Technologieunternehmen den Kontakt zu größeren Konzernen ermöglichen und damit einen Innovations- und Wachstumsschub verleihen.

Christian Lindener, Geschäftsführer bei Wayra Deutschland dazu: „Wayra will Start-ups den Zugang zu Telefónica ermöglichen. Im direkten Austausch mit dem Konzern sollen innovative Technologieunternehmen schnelle Fortschritte machen und ihr Geschäftsmodell weiterentwickeln.“

Telefónica auf der anderen Seite soll aufgrund der Zusammenarbeit und durch neue Technologien neue Impulse erhalten, die die Digitalisierung von Prozessen und Produkten weiter vorantreiben sollen.

(ID:45240420)