Suchen

Graph-Plattform Neo4j ab sofort in Version 3.2 verfügbar

| Autor / Redakteur: Matthias Semlinger / Nico Litzel

Neo4j verfügt jetzt über Multi-Datacenter Support, erweiterte Funktionen für Enterprise Governance und laut Hersteller eine verbesserte Performance in seinem Graph Stack.

Firmen zum Thema

Neo4j bietet in der aktualisierten Fassung einige spannende neue Funktionen.
Neo4j bietet in der aktualisierten Fassung einige spannende neue Funktionen.
(Bild: Neo4j)

Neo Technology, Entwickler der Graph-Datenbank Neo4j, gibt die Veröffentlichung von Neo4j 3.2 bekannt. Das Release soll mehr Skalierbarkeit für Unternehmen sowie neue Governance- und Sicherheitsfunktionen bieten.

Außerdem soll die Leistung der Graph-basierten Datenbankarchitektur verbessert worden sein. Neo4j 3.2 ergänzt Funktionen für Multi-Datacenter Deployments und soll Kunden die Entwicklung von umfassenden Internetanwendungen ermöglichen.

Governance und Sicherheit

Zu den Features für Governance und Sicherheit zählen neue Schema-Constraints, die Unterstützung von Kerberos und erweitertes Abfrage-Monitoring.

Neo4j 3.2 soll die Performance über den gesamten Graph Stack hinweg verbessern, Features wie neue Index-Implementierungen, kompilierte Abfragen für Cypher und die überarbeitete Entwickleroberfläche „Neo4j Browser“ sollen dies unterstützen.

Die neuen Funktionen

Neo4j lässt sich nun auch dezentralisiert einsetzen. Kunden und Partner von Neo4j sollen damit Anwendungen über weltweit verteilte Rechenzentren betreiben können.

Zudem bietet die Lösung eine Raft-basierte Clusterarchitektur der dritten Generation, was hohe Stabilität, Zuverlässigkeit, ACID-Transaktionsintegrität und weltweiten Einsatz ermöglichen soll.

Artikelfiles und Artikellinks

Link: Neo4j 3.2

(ID:44689195)

Über den Autor

 Matthias Semlinger

Matthias Semlinger

Redakteur/Journalist/Übersetzer, Redaktionsbüro Semlinger