Suchen

Übersicht zu Releases, Previews, Development und Abkündigungen Microsoft stellt Cloud-Roadmap online

Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Florian Karlstetter

Auf einem "Cloud Platform Roadmap-Portal" will Microsoft künftig Neuheiten um Mobile- und Cloud-Technologien verkünden. Die Webseite helfe Anwendern, mittelfristig zu planen und Produkte strategisch einzuordnen.

Firmen zum Thema

Microsoft versteht das Portal als Planungshilfe für Kunden.
Microsoft versteht das Portal als Planungshilfe für Kunden.
(Bild: Screenshot/microsoft.com)

Microsoft hat ein "Cloud Platform Roadmap-Portal" gestartet. Auf der zunächst in englisch gehaltenen Seite präsentiert der Softwareanbieter seine Schritte auf dem Weg zum immer wieder proklamierten Ziel "Mobile first, Cloud first".

Anwendern will der Konzern dabei mehr bieten als eine reine Ankündigkungsbörse für Neuheiten. Vielmehr werde man online wichtige Informationen über kommende Lösungen teilen. Peter Arbitter, Direktor des Geschäftsbereichs Cloud & Enterprise bei Microsoft Deutschland, erläutert: "Wichtiger als ein Gesamtüberblick über unser Leistungsportfolio ist es uns, neue Lösungen gemäß den wichtigsten Prioritäten unserer Kunden strategisch einzuordnen und Unternehmen dabei zu helfen, diese Produkte mit ihrer eigenen Strategie und ihren mittelfristigen Planungen zu verbinden.

Zu Microsofts Vorstellung von "Transparenz, Dialog und Offenheit" gehört es dabei offenbar auch, über eingestellte Dienste zu informieren. Unter dem Reiter "Canceled" findet sich beispielsweise ein Verweis auf die Ende Oktober 2014 eingestellte Implementierung von SQL Reporting in der Azure Cloud.

Freilich präsentiert Microsoft auch kürzlich veröffentlichte, als Preview verfügbare sowie in Entwicklung befindliche Produkte, beispielsweise eine Client-seitige Verschlüsselung für Azure Storage Objects.

Alles in allem umfasst die Roadmap verschiedene Technologien für Cloud Infrastructure, Enterprise Mobility, Data Management and Analytics, Application Development und Internet of Things (IoT). Im Rahmen einer jetzt veröffentlichten Mitteilung zum Portal verweist der Konzern dabei auch auf die kürzlich angekündigte Übernahme von Revolution Analytics, einem Anbieter von Software und Services um "R" – einer quelloffenen Programmiersprache für Statistikanwendungen und Predictive Analytics.

(ID:43219277)