Suchen

Internet of Things Microsoft startet Public Preview von IoT Central

Autor / Redakteur: Christoph Kurth / Nico Litzel

Die Software-as-a-Service-Lösung Microsoft IoT Central ist ab sofort als Public Preview verfügbar. Mit dieser können Unternehmen vernetzte Produkte, Systeme und Maschinen entwickeln, bereitstellen und zentral verwalten.

Firmen zum Thema

Die Public Preview von Microsoft IoT Central ist ab sofort verfügbar.
Die Public Preview von Microsoft IoT Central ist ab sofort verfügbar.
(Bild: Microsoft Deutschland GmbH)

Mit dem Dienst IoT Central lässt sich nach Angaben von Microsoft vor allem die Komplexität verringern, die auf Unternehmen beim Einstieg in das Internet der Dinge zukommt. Beispielsweise sei keine Expertise für das Aufsetzen und Verwalten von Cloud-Infrastrukturen erforderlich.

An Datenschutz und Sicherheitsfunktionen wurde ebenfalls gedacht. So können Unternehmen via rollenbasierter Zugriffsrechte sicherstellen, dass sie die volle Kontrolle über ihre Daten behalten.

Automatische Updates

Microsoft IoT Central stellt neben automatischen Updates auch fortlaufend neue Funktionen bereit. Das soll den Administrations- und Entwicklungsaufwand bei Infrastruktur-Upgrades verringern und so die laufenden Betriebskosten senken.

Bestandteil der digitalen Transformation

Neben der künstlichen Intelligenz zählt das Internet der Dinge zu den Schlüsseltechnologien, die Unternehmen in der digitalen Transformation vorantreiben. Durch vernetzte Geräte und Systeme können Hersteller Informationen erfahren, wie Produkte verwendet werden, wann und in welchem Umfang Wartungen durchgeführt werden müssen oder wie sich die Leistungsfähigkeit verbessert hat. Anna Notholt, Business Lead Internet of Things bei Microsoft Deutschland sagt dazu: „Fertigungsunternehmen wissen um das enorme Potenzial intelligenter Produkte. IoT-Lösungen bieten die große Chance, sich vom Wettbewerb abzugrenzen und über vernetzte Geräte und Anwendungen neue Geschäftsfelder zu erschließen.“

(ID:45049241)