Suchen

Studie Mehr Wearables im Industriesektor

Autor / Redakteur: Matthias Semlinger / Nico Litzel

Wearables steigern die Produktivität und das Anwenderwissen ihrer Nutzer, ermöglichen Zugriff auf unbegrenzte Datenmengen und sind Verbindungselemente in Netzwerksystemen. Zu diesen Ergebnissen kommt Frost & Sullivans TechVision Team.

Firmen zum Thema

Wearables verbreiten sich in der Industrie, einem weiteren Wachstum stehen jedoch Hemmnisse gegenüber.
Wearables verbreiten sich in der Industrie, einem weiteren Wachstum stehen jedoch Hemmnisse gegenüber.
(Bild: Frost & Sullivan)

Das Wachstum des Internet of Things (IoT) und der verstärkte Einsatz von Echtzeitdaten, Monitoring und Rückverfolgung im Produktionsalltag treiben die Entwicklung von Wearable-Technologien im Industriesektor weiter voran.

Stakeholder in verschiedenen Bereichen arbeiten daran, neue Technologien, die bereits die Konzeptphase verlassen haben, in ihre jeweiligen Portfolios zu integrieren.

Tragbar und vernetzt

Wearable-Technik in Kappen, Brillen oder am Handgelenk, die mit fortschrittlichen Sensoren, Spracherkennung, Sehhilfen oder berührungssensitiver Technik ausgestattet sind, gewährleistet Anwendersicherheit und bietet einen einfachen Datenzugriff.

Die Studie „Wearable Technologies for Industrial Applications“ [Registrierung erforderlich] sollte die bedeutendsten Technologien im Bereich Wearables wie auch Marktteilnehmer in verschiedensten Anwendungsbereichen ermitteln.

Hürden für die weitere Ausbreitung

Während sich die Einsatzmöglichkeiten für die Geräte schnell ausweiten, verhindern die hohen Investitionskosten und der begrenzte Support von bestehenden Plattformen die Akzeptanz im Industriesektor.

Unternehmen stehen zudem den technologischen Möglichkeiten der Geräte, die sich nahtlos in bestehende Arbeitsprozesse integrieren, skeptisch gegenüber. Viele Entwickler haben noch nicht einmal Zugang zu den notwendigen Technologien, um Ergonomik und das Nutzungsumfeld in ihrem Produktdesign berücksichtigen zu können.

(ID:44959735)

Über den Autor

 Matthias Semlinger

Matthias Semlinger

Redakteur/Journalist/Übersetzer, Redaktionsbüro Semlinger