Suchen

Analysesoftware erweitert MariaDB AX geht an den Start

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Nico Litzel

Mit MariaDB AX steht ab sofort ein moderner Ansatz für das Data Warehousing zur Verfügung. Die Open-Source-Datenbank soll schnelle und skalierbare Analysen bei idealem Preis-Leistungsverhältnis ermöglichen.

Firmen zum Thema

MariaDB AX ermöglicht modernes Data Warehousing.
MariaDB AX ermöglicht modernes Data Warehousing.
(Bild: MariaDB)

MariaDB AX erweitert den MariaDB Server zu einer Analyselösung, die unter anderem auf verteilten Speicher und parallele Verarbeitung setzt. Der Einsatz ist sowohl auf Standard-Hardware vor Ort als auch in der Cloud möglich. „Damit unsere Kunden die Stärken von Big Data voll ausschöpfen können, müssen sie über Informationen in annähernd Echtzeit verfügen. Unabhängig davon, woher die Daten kommen. Mit MariaDB AX ist es einfacher denn je, Streaming-Daten aus unterschiedlichen Quellen zusammenzuführen und auszuwerten. Gleichzeitig bieten neue Hochverfügbarkeits- und Backup-Möglichkeiten ein extrem hohes Maß an Zuverlässigkeit“, erklärt David Thompson, Vice President of Engineering der MariaDB Corporation.

Leistungsfähige Engine

Um hohe Leistung und Skalierbarkeit zu gewährleisten, nutzt MariaDB AX eine verteilte, spaltenbasierte und parallel arbeitende Open-Source-Speicher-Engine. Eine breite Palette an fortschrittlichen Analyseszenarien sind möglich: So lassen sich etwa Gesundheitstrends als Informationsquelle für Gesundheitsprogramme oder entsprechende politische Entscheidungen heranziehen. Auch Verhaltensanalysen für Kundendienst oder Vertriebsstrategie sowie die Analyse von Finanzanomalien zur Betrugserkennung lassen sich realisieren. Über Datenadapter und direkten Speicherengine-Zugriff werden Datenimporte per Batch-Job überflüssig. MariaDB AX liefert diese Adapter für Massendaten sowie Streaming-Daten von MariaDB MaxScale und Apache Kafka mit. Zudem lassen sich die Analysemöglichkeiten von MariaDB AX um individuelle Funktionen wie beispielsweise JSON erweitern. Eine API für die Definition von Aggregations- und Window-Funktionen sowie die Unterstützung von Text- und Binärdaten erleichtert die Analyse von strukturierten, semi-strukturierten und unstrukturierten Daten. Zudem wurden Hochverfügbarkeit und Disaster Recovery verbessert, etwa durch die Unterstützung von GlusterFS.

MariaDB AX steht ab sofort zum Download bereit.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:45028680)