Suchen

Internet-of-Things-Plattform von Hitachi Lumada will Entwicklung von IoT-Lösungen beschleunigen

| Autor / Redakteur: Nikolas Fleschhut / Nico Litzel

Die Hitachi Insight Group hat „Lumada“ vorgestellt, eine offene und flexible Software zur Entwicklung von IoT-Lösungen. Das System eignet sich für den Einsatz in einer Reihe von Branchen, vereinfacht wird die gemeinsame Entwicklung von Produkten gemeinsam mit Partnern und Kunden.

(Pixabay)

Lumada heißt das neue Baby der Hitachi Insight Group. Die Plattform verspricht, all das zu halten, was sich Entwickler von IoT-Produkten wünschen. Die offene und anpassbare Architektur verspricht nicht nur einfache Entwicklung, sondern auch Individualisierung von Produkten im Bereich Internet der Dinge.

Plattform als IoT-Enabler

Unternehmen fast aller Branchen, aber auch öffentliche Einrichtungen stehen vor der Herausforderung der sogenannten digitalen Transformation. Oft tut man sich jedoch sehr schwer. Sicherheitsaspekte spielen hier genau so eine Rolle wie zu starre Software-Architektur oder das notwendige Wissen, operative Einheiten und Prozesse zusammen zu bringen und Abläufe zu digitalisieren. Genau hier setzt Lumada eigenen Angaben zu Folge an.

„Für die Entwicklung und Einführung von IoT-Lösungen spielen IoT-Plattformen zweifellos eine wichtige Rolle. Allerdings können sie auch neue Ebenen von Komplexität verursachen, die die Umsetzung und den Nutzen der Lösungen behindern können“, sagt Christian Renaud, IoT-Forschungsleiter bei 451 Research. „Der Markt für IoT-Plattformen steht noch ganz am Anfang seiner Entwicklung, in diesem Umfeld herrscht aber ein dichtes Gedränge, das es neuen Anbietern schwer macht, sich zu differenzieren. Dank eines umfassenden Know-hows auf den Gebieten OT und IT verfügt Hitachi über alle Voraussetzungen zur Erstellung und Bereitstellung von IoT-Lösungen in großem Maßstab. Deshalb kann Hitachi Kunden bei der Gewinnung verwertbarer Erkenntnisse unterstützen, die zu schnellerer Wertschöpfung führen“.

Offen, anpassungsfähig und sicher

Lumada umfasst essenzielle Bausteine für IoT-Lösungen, einschließlich Endgeräte-Integration und -Konnektivität, Anwendungsintegration, Datenintegration und -orchestrierung, Datendepots, Stream- und Batch-Datenverarbeitung, erweiterte Analyse, künstliche Intelligenz, Simulationstools, reproduzierbare Lösungs-Blaupausen und Unternehmensdienstleistungen.

Die neue Plattform verknüpft Jahrzehnte an Know-how des Hitachi Konzerns in den Bereichen Informationstechnologie (IT) und Betriebstechnik (OT) mit bewährten Technologien aus dem gesamten Unternehmens-Portfolio. Eigenen Aussagen zu Folge unterscheiden drei Schlüsselmerkmale die Plattform vom Wettbewerb: Offenheit, Flexibilität und Sicherheit durch Prüfung. Was das System letztendlich leisten kann, muss die Praxis zeigen, der Ansatz scheint vielversprechend.

(ID:44057267)