Über 700 Start-ups aus Deutschland KI Park Deutschland stellt interaktive KI-Landkarte vor

Autor / Redakteur: Christoph Kurth / Nico Litzel

Die Initiative KI Park Deutschland hat eine interaktive KI-Landkarte vorgestellt. Diese soll jedem an KI Interessierten einen schnellen und aktuellen Überblick über die verschiedenen KI-Anwendungen deutscher Start-ups geben. Darüber hinaus sollen Hintergrundberichte über die Macher und Denker die KI-Karte regelmäßig ergänzen.

Firmen zum Thema

Die Initiative KI Park Deutschland stellt die neue, interaktive KI-Landkarte mit über 700 Start-ups vor.
Die Initiative KI Park Deutschland stellt die neue, interaktive KI-Landkarte mit über 700 Start-ups vor.
(Bild: KI Park Deutschland)

Die Initiative KI Park Deutschland wurde beim Rise of AI Summit 2020 vorgestellt. Sie verfolgt das Ziel, Unternehmen, Start-ups, Wissenschaft und Politik miteinander zu vernetzen und die angewandte KI in Deutschland zu fördern.

Filtermöglichkeiten auf der KI-Karte

Auf der KI-Landkarte sind mehr als 700 Start-up-Unternehmen. Um das richtige Jungunternehmen zu finden, helfen entsprechende Suchfunktionen. Beispielsweise sollen nach Schlüsselwörtern wie Auto das passende Start-up gefunden werden können. Ebenso möglich soll es sein, die Suche nach Anwendungsbereich, Bundesland, Industrie oder Technologie zu filtern. So soll man auf einen Blick erfahren können, welches Bundesland über die meisten Start-ups mit KI-Anwendungen hat oder wo es KI-Cluster gibt.

Der größte KI-Cluster

Die größte Ansammlung findet sich derzeit in Berlin mit 202 KI-Start-ups. Dazu zählen beispielsweise Abitz.com, ein Experte für Software und Hardware zur Effizienzsteigerung durch die Arbeit mit Sprache oder auch das Start-up Quobyte, das seinen Kunden beim Aufbau einer zuverlässigen, skalierbaren und flexiblen Software-Speicherinfrastruktur hilft.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:47086107)