Suchen

Digitalisierung Industrie 4.0 ist Unternehmen in Deutschland kaum ein Begriff

Redakteur: Alexander Lehner

Den deutschen Unternehmen mangelt es an Verständnis und Umsetzung einer digitalisierten Industrie. Die repräsentative Studie des ZEW fasst die mangelhafte Verzahnung von klassischer Produktion und Informations- sowie Kommunikationstechnologie in Zahlen.

Baustelle Digitalisierung
Baustelle Digitalisierung
( © fotohansel - Fotolia)

Trotz der medialen Präsenz der digitalisierten Industrie ist nur 18 Prozent der deutschen Unternehmen der Begriff „Industrie 4.0“ überhaupt geläufig. Nicht verwunderlich, wenn nur vier Prozent digitalisierte und vernetzte Produktionsprozesse überhaupt in die Praxis umsetzen oder dies in naher Zukunft planen.

Mangelnde Fortschritte

Die Nutzung von Cloud Computing ist sehr ungleichmäßig über diverse Branchen verteilt, beläuft sich aber durchschnittlich auf einen Anteil von 20 Prozent. Hierbei stellt die Datensicherheit ein großes Problem in der Wahrnehmung der Unternehmen dar. 78 Prozent halten Cloud Computing für einen Risikofaktor. Schnelles Internet mit einer Geschwindigkeit von mindestens 50 Mbit/s benutzen immerhin 25 Prozent der Unternehmen und mobile, internetfähige Endgeräte ergänzen immer mehr die konventionelle Arbeit an einem festen Rechner.

Technologische Versäumnisse

Die Möglichkeit, im Homeoffice zu arbeiten, bieten zwar insgesamt schon 46 Prozent der Unternehmen an, diese wird aber lediglich von acht Prozent der Beschäftigten genutzt. Erreichbarkeit auch außerhalb der regulären Arbeitszeiten wird in über 50 Prozent der Unternehmen zumindest von einem Teil ihrer Beschäftigen erwartet.

Defizite bei Big Data und Social Media

Lediglich 18 Prozent der Unternehmen setzen auf die Auswertung von großen Datenmengen aus unterschiedlichen Quellen, besonders im Finanzsektor und großen Unternehmen. Social-Media-Anwendungen wie Online-Netzwerke, Kurznachrichtendienste oder Blogs nutzen insgesamt 44 Prozent.

Zur Studie

Für die Umfrage wurden Unternehmen aus dem verarbeitenden Gewerbe sowie aus ausgewählten Dienstleistungssektoren befragt. Die Ergebnisse der Erhebung sind geschichtet hochgerechnet auf die Grundgesamtheit aller Unternehmen beziehungsweise Beschäftigten der betrachteten Branchen mit mindestens fünf Beschäftigten in Deutschland.

(ID:43706582)