Demonstration eines Problemfalls: Ein k-Means-Ergebnis und reale Schwertlilien-Spezies (rechts) im Iris-Flower-Datensatz, visualisiert mit der Software ELKI.
Demonstration eines Problemfalls: Ein k-Means-Ergebnis und reale Schwertlilien-Spezies (rechts) im Iris-Flower-Datensatz, visualisiert mit der Software ELKI. Die Clusterzentren sind durch größere, blassere Symbole gekennzeichnet. Gruppen in den Daten können sich, wie im Schwertlilien-Beispiel,, überlappen und nahtlos ineinander übergehen. In einem solchen Fall kann k-Means diese Gruppen nicht zuverlässig trennen, da die Daten nicht dem verwendeten Cluster-Modell folgen. ( Bild: gemeinfrei / CC0 )