Suchen

Cloud-basierte Automotive-Lösung auf der IAA IBM stellt IoT-Plattform für vernetzte Fahrzeuge vor

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Nico Litzel

Im Rahmen der IAA 2015 präsentierte IBM mit der „IoT for Automotive“-Plattform eine IoT-Lösung für vernetzte Fahrzeuge und die Automobilbranche.

Firmen zum Thema

Die IoT-Plattform basiert auf IBMs Softlayer Cloud.
Die IoT-Plattform basiert auf IBMs Softlayer Cloud.
(Bild: IBM)

IoT for Automotive“ ist eine Cloud-basierte Plattform, über die Automobilhersteller und Zulieferer Datenströme erfassen und auswerteten können. Auf diese Weise sollen neue Anwendungen für vernetzte Fahrzeuge angeboten werden. Dies wird durch Zusammenführung und Analyse der Daten aus dem fahrenden Auto und Umgebungsdaten wie beispielsweise Informationen zu möglichen Gefährdungen auf der Strecke, dem Verkehrsfluss oder Serviceangeboten realisiert. Als erster Zulieferer wird Continental Teile der neuen IoT-Plattform nutzen, um komplexe Datenströme im Rahmen des eHorizon-Projekts zu verwalten.

Flexible IoT-Plattform

Die IBM-IoT-Plattform ermöglicht zudem einfache Anwendungsentwicklung, Prototypentests und das Erstellen von hochskalierbaren Produkten. IBM stellt die weltweite Verfügbarkeit über seine Softlayer Cloud sicher. „Die Zusammenarbeit mit Continental im Rahmen der eHorizon-Produktentwicklung ist ein gutes Beispiel dafür, wie die IBM ihre Kunden bei der Realisierung von umfassenden IoT-Lösungen unterstützt“, erklärt Dirk Wollschläger, General Manager Global Automotive Industry von IBM. „Mit der IBM-IoT-for-Automotive-Plattform sind wir in der Lage, unseren Kunden komplette End-to-End-Connected-Vehicle-Lösungen oder auch nur einzelne Lösungsmodule bereitzustellen. Dabei zeichnet sich der IBM Ansatz durch flexible Zusammenarbeits- und Geschäftsmodelle aus“.

(ID:43616194)