Suchen

Anbietervergleich von ISG Für intelligente Fabriken sind Analytics ein Muss

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Nico Litzel

Bei der digitalen Transformation der Fertigungsindustrie hat der Aufbau von Analysefähigkeiten eine Schlüsselstellung eingenommen. Zu diesem Ergebnis kommt der aktuelle Anbietervergleich der ISG Information Services Group.

Firma zum Thema

ISG hat sieben Marktsegmente rund um die digitale Transformation der Fertigungsindustrie untersucht.
ISG hat sieben Marktsegmente rund um die digitale Transformation der Fertigungsindustrie untersucht.
(Bild: Screenshot / ISG)

Im Rahmen der Vergleichsstudie „ISG Provider Lens Digital Transformation – Manufacturing Services & Solutions Report Germany 2019-2020“ hat ISG 76 Anbieter in sieben Marktsegmenten untersucht. Dazu zählen Manufacturing Analytics Services, Manufacturing Data Analytics Solutions, Manufacturing Virtualization Solutions, Manufacturing Connectivity Solutions, Digital Consulting & Engineering Services, Digital DevOps & Software Engineering Services und Manufacturing Blockchain Services.

„Neue Technologien wie Additive Fertigung, Cloud Computing, Big Data und das industrielle Internet der Dinge erlauben es Produktionsunternehmen, wesentlich schneller auf die Bedürfnisse von Kunden, Partnern und Mitarbeitern einzugehen“, erklärt Henning Dransfeld, Principal Advisor von ISG. Die Reife der verfügbaren Data-Analytics-Lösungen entscheide darüber, ob sich Potenziale in vollem Umfang erschließen lassen. Zudem sei die Wettbewerbsintensität im Bereich Manufacturing Analytics derzeit besonders hoch. Die Chancen stünden deshalb gut, dass Fertigungsunternehmen die passende Beratungs- und Technologieunterstützung erhalten werden.

Analysen als Erfolgsfaktor

Die ISG-Studie beleuchtet die einzelnen Marktsegmente ausführlich. Sie zeigt unter anderem, dass der Aufbau und die Anwendung von Analytikfähigkeiten zu den zentralen Erfolgsfaktoren auf dem Weg zur intelligenten und verbrauchsorientierten Fertigungssteuerung zählen. Als Motor fungiert dabei der permanent steigende Bedarf an Automatisierung und Lieferketten-übergreifendem Datenaustausch. Dies führt wiederum zum verstärkten Einsatz neuer Technologien wie Robotics, Künstliche Intelligenz, cyberphysischer Systeme, Cloud Computing, Industrial Internet of Things (IIoT) und Sensorik zur Datenerfassung. Als wesentliche Herausforderung gilt, die unterschiedlichen Datenströme auf einer integrierten Analyseplattform zusammenzuführen und auszuwerten.

ISG hat für jedes der sieben Marktsegmente „Leader“ unter den jeweils relevanten Unternehmen ermittelt. Im Bereich der Manufacturing-Analytics-Dienstleister sind dies beispielsweise Accenture, Alexander Thamm, Atos, Cancom, Capgemini, Cognizant, DXC und IBM. Die vollständige Studie mit allen Ergebnissen steht auf der ISG-Website zum Kauf bereit und ist für „ISG Insights“-Abonnenten zugänglich.

(ID:46547968)