Suchen

SaaS-Lösung von Blue Yonder um neue Funktion erweitert Exakte Wochenprognosen mit Forward Demand

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Nico Litzel

Blue Yonder, Plattform-Anbieter für Predictive Applications, ermöglicht Unternehmen mit der Lösung Forward Demand unter anderem bessere Warenverfügbarkeit dank präziser und automatisierter Absatzplanung.

Firma zum Thema

Forward Demand von Blue Yonder ermöglicht genaue Wochenprognosen.
Forward Demand von Blue Yonder ermöglicht genaue Wochenprognosen.
(Blue Yonder)

Die SaaS-Lösung Forward Demand von Blue Yonder beherrscht nun auch das Erstellen von exakten Wochenprognosen. Diese sind ein entscheidendes Instrument, um Lagerbestände zu optimieren und unnötige Kapitalbindung zu vermeiden. Forward Demand ermöglicht flexible Absatzplanung nach Produktgruppen und Standorten. Zudem erhalten die Nutzer einen Ausblick über einen Zeitraum von bis zu 28 Tagen. Die neuen Wochenprognosen eignen sich besonders für Non-Food-Produkte, mehrstufige Distributionsverfahren und sogenannte Langsamdreher – Produkte mit niedriger Warenrotationszahl.

Einfache Integration

Die Lösung lässt sich in vorhandene IT-Systemlandschaften integrieren und bietet eine benutzerfreundliche Oberfläche. Alle Vorteile der Cloud werden genutzt, auch die Integration mit ERP-Systemen oder Data Warehouses ist möglich. Vorhandene Daten können damit über Standardschnittstellen sofort genutzt werden.

„Profitabilität resultiert immer stärker aus einer hohen Warenverfügbarkeit bei gleichzeitig geringen Logistik- und Lagerhaltungskosten. Mithilfe von softwaregestützten Prognosen können diese Parameter optimiert und die Verfügbarkeit von Waren dennoch sichergestellt werden. Mit der Erweiterung von Forward Demand um Wochenprognosen versetzen wir Händler in die Lage, die Prognosegranularität optimal an die jeweiligen Zeiträume für die unterschiedlichen Artikelgruppen anzupassen“, erklärt Lars Trieloff, Director Product Management von Blue Yonder.

(ID:42996211)