Suchen

SPSS-Funktionen zu R migrieren Eoda stellt translateSPSS2R-Paket vor

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Nico Litzel

Im Rahmen der useR!-Konfernz im dänischen Aalborg präsentierte Eoda mit translateSPSS2R ein Paket für R, das automatisch vorhandene SPSS-Syntax in R-Code übersetzt.

Firmen zum Thema

Eoda ermöglicht die einfache Code-Migration von SPSS auf R.
Eoda ermöglicht die einfache Code-Migration von SPSS auf R.
(Bild: Eoda)

Das Paket soll vor allem die konzeptionellen Unterschiede der beiden Sprachen überbrücken. Dazu zählen beispielsweise voneinander abweichende Metainformationen: Das SPSS-Dataset enthält im Vergleich zu R Informationen, die im Datenmanagement und den Analysefunktionen berücksichtigt werden. Mit herkömmlichen R-Objekten wäre die Übersetzung eines SPSS-Befehls mit benutzerdefinierten fehlenden Werten in den Daten („Missing Values“) nicht möglich. Eodas Paket bietet einen entsprechenden neuen Objekttyp, der die typischen SPSS-Metainformationen enthält. Über die Attribute lässt sich somit das SPSS-Funktionsspektrum in der R-Umgebung simulieren.

Einfacher Einstieg

TranslateSPSS2R übersetzt die Funktionen vollständig. Dadurch bleiben die Skripte für SPSS-Nutzer nachvollziehbar und können weiterhin gewartet werden. Ein leichterer Einstieg in R wird den SPSS-Anwendern durch die Abbildung gewohnter Programmierparadigmen ermöglicht. Außerdem lassen sich typische SPSS-Funktionen einfach in R-Funktionen überführen. Das kostenfreie translateSPSS2R-Paket ist ab sofort auf der zentralen R-Plattform CRAN zu finden.

(ID:43502405)