SPSS-Funktionen zu R migrieren Eoda stellt translateSPSS2R-Paket vor

Autor / Redakteur: Martin Hensel / Nico Litzel

Im Rahmen der useR!-Konfernz im dänischen Aalborg präsentierte Eoda mit translateSPSS2R ein Paket für R, das automatisch vorhandene SPSS-Syntax in R-Code übersetzt.

Anbieter zum Thema

Eoda ermöglicht die einfache Code-Migration von SPSS auf R.
Eoda ermöglicht die einfache Code-Migration von SPSS auf R.
(Bild: Eoda)

Das Paket soll vor allem die konzeptionellen Unterschiede der beiden Sprachen überbrücken. Dazu zählen beispielsweise voneinander abweichende Metainformationen: Das SPSS-Dataset enthält im Vergleich zu R Informationen, die im Datenmanagement und den Analysefunktionen berücksichtigt werden. Mit herkömmlichen R-Objekten wäre die Übersetzung eines SPSS-Befehls mit benutzerdefinierten fehlenden Werten in den Daten („Missing Values“) nicht möglich. Eodas Paket bietet einen entsprechenden neuen Objekttyp, der die typischen SPSS-Metainformationen enthält. Über die Attribute lässt sich somit das SPSS-Funktionsspektrum in der R-Umgebung simulieren.

Einfacher Einstieg

TranslateSPSS2R übersetzt die Funktionen vollständig. Dadurch bleiben die Skripte für SPSS-Nutzer nachvollziehbar und können weiterhin gewartet werden. Ein leichterer Einstieg in R wird den SPSS-Anwendern durch die Abbildung gewohnter Programmierparadigmen ermöglicht. Außerdem lassen sich typische SPSS-Funktionen einfach in R-Funktionen überführen. Das kostenfreie translateSPSS2R-Paket ist ab sofort auf der zentralen R-Plattform CRAN zu finden.

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu Big Data, Analytics & AI

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:43502405)