Suchen

Analytischen Reifegrad erhöhen Eoda stellt Data Science Environment vor

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Nico Litzel

Mit dem Data Science Environment (DSE) stellen die Datenwissenschaftler von Eoda ihr neuestes Produkt vor. Es soll den analytischen Reifegrad durch das Zusammenspiel von Daten, Analytik und Fachwissen erhöhen.

Firmen zum Thema

Eoda hat das Data Science Environment (DSE) vorgestellt.
Eoda hat das Data Science Environment (DSE) vorgestellt.
(Bild: Eoda)

Das Eoda DSE besteht aus dem Data Science Core (DSC) und dem Data Science Portal (DSP). Es stellt eine für verschiedene Einsatzzwecke individualisierbare Lösung für die Operationalisierung von Data Science in Unternehmen dar. Der DSC stellt dabei die Ausführungsumgebung bereit und erleichtert das Projektmanagement. Nutzer können Ressourcen wie Datenquellen, Zugriffsrechte, Skripte, Ergebnisse und Ablaufsteuerungen verwalten. Das Verlassen der gewohnten Entwicklungsumgebung ist dazu nicht notwendig. Dabei werden zuverlässige und nachweisbare Ausführungsabläufe der Analyseskripte in R, Python und Julia garantiert. Eoda erlaubt durch die Unterstützung dieser Sprachen den uneingeschränkten Einsatz von über 140.000 offenen Bibliotheken für die Analysen.

Leistungsfähiges System

Durch die horizontale Skalierung lassen sich Skripte auf großen Datenmengen performant ausführen. Auch eine Auslagerung der Rechenleistung in die Cloud ist möglich. Data Mining, Machine Learning oder Künstliche Intelligenz sind über eine API einfach anzubinden. Als Erweiterung des DSC dient das DSP, bei dem der abteilungsübergreifende Data-Science-Workflow zur Bearbeitung von Analysefällen im Mittelpunkt steht. Mehr als 20 flexibel gestaltbare und interaktive Widgets helfen bei der Erstellung individueller Dashboards und ermöglichen explorative Datenanalysen.

„Im Eoda DSE haben wir jahrzehntelange Projekterfahrung und Data-Science-Expertise in ein Produkt gegossen. Dank kurzer Einführungszeiten wird den Unternehmen schnell geholfen, fachübergreifend und nachhaltig daten- und analytikgetriebene Prozesse zu verbessern und Geschäftsmodelle zu entwickeln“, erklärt Heiko Miertzsch, geschäftsführender Gesellschafter von Eoda.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:45107271)