Suchen

Zahlreiche neue Funktionen Elastic veröffentlicht Version 5.0

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Nico Litzel

Elastic hat seinen Open-Source-Stack zum Aufbau skalierbarer Echtzeitanwendungen aktualisiert. Version 5.0 bietet eine Reihe an neuen Funktionen für die Produkte Elasticsearch, Kibana, Beats und Logstash.

Firmen zum Thema

Elastic 5.0 bringt auch neue Funktionen für Kibana.
Elastic 5.0 bringt auch neue Funktionen für Kibana.
(Bild: Elastic)

Im Mittelpunkt des Releases stehen neue „X-Pack“-Funktionen. Sie ermöglichen es Entwicklern, den Elastic Stack um Security-, Monitoring-, Alerting-, Graph- und Reporting-Möglichkeiten zu erweitern. „Der Elastic Stack war schon immer mehr als die Summe seiner Einzelkomponenten. Die Version 5.0 hebt das System auf die nächste Stufe durch vereinfachten Einstieg für die Benutzer, gesteigerte Datenverarbeitungskapazität und erhöhte Performance bei der Lösung ihrer vielen Anwendungsfälle“, erklärt Elastic-CTO Shay Banon.

Mehr Leistung, einheitliche Releases

Ab Version 5.0 unterliegen nun alle Elastic-Produkte dem gleichen Release-Zeitplan. Das soll Entwicklern das Erstellen, Testen und Aktualisieren ihrer Anwendungen vereinfachen. Die aktuelle Version bringt neben unzähligen neuen Funktionen auch Performance-Verbesserungen: So konnte beispielsweise die Indizierungsleistung von Elasticsearch um 80 Prozent erhöht werden. Eine umfangreiche Beschreibung der Neuerungen ist im Elastic-Blog zu finden.

Große Communityunterstützung

„Nachdem wir uns weit über die Suche zu neuen Anwendungsfällen bewegen, drängen uns unsere herausragende Nutzergemeinschaft und Kunden dazu, neue Produkte und Funktionen zu entwickeln. Damit können die Grenzen der Datenverarbeitung bei der Lösung kritischer Probleme weiter verschoben werden“, erklärt Steven Schuurman, Mitbegründer und CEO von Elastic. „Ich möchte den vielen Mitwirkenden, unserer Community und unseren Kunden dafür danken, dass wir diesen großen 5.0-Meilenstein erreicht haben“, betont er.

(ID:44359965)