Suchen

Oracle-Studie Die Cloud als Antrieb für Industrie 4.0

Autor / Redakteur: Matthias Semlinger / Nico Litzel

69 Prozent der deutschen Unternehmen haben bereits Robotertechnik im Einsatz oder planen dies für die nähere Zukunft. Dabei nimmt die Cloud eine Schlüsselrolle ein.

Firmen zum Thema

Der Oracle-Studie zufolge bildet die Cloud den Schlüssel zu Industrie 4.0.
Der Oracle-Studie zufolge bildet die Cloud den Schlüssel zu Industrie 4.0.
(Bild: Oracle)

Die Technologien der vierten industriellen Revolution, besser bekannt als Industrie 4.0, werden von Cloud-Infrastruktur angetrieben. Ob Robotik oder künstliche Intelligenz: Unternehmen betrachten die Cloud als Basis für ihre Innovationen.

Das zeigt die neue Oracle-Studie „Cloud – Opening up the Road to Industry 4.0“. Oracle hat untersucht, wie Unternehmen in der EMEA-Region den Übergang in die neue Phase der Industrialisierung meistern und in welche Technologien sie dabei investieren.

Methodik

Dazu wurden insgesamt 1.200 Unternehmen aus Europa, dem Nahen Osten und Afrika befragt. Die Studie zeigt, dass der Großteil der deutschen Unternehmen gerade dabei ist, Innovations-Strategien umzusetzen, oder entsprechende Pläne für die Zukunft hat.

69 Prozent in Deutschland (62 Prozent in EMEA) nutzen bereits Robotertechnik oder planen diese einzusetzen. Bei der künstlichen Intelligenz sind es immerhin schon 53 Prozent in Deutschland (60 Prozent in EMEA), die diese bereits nutzen oder planen diese einzusetzen.

Infrastruktur-Fragen

Eine Mehrzahl der befragten Unternehmen hält außerdem eine Cloud-Infrastruktur für erforderlich, um mit den neuen Technologien durchzustarten.

So sind 66 Prozent der Befragten aus Deutschland (60 Prozent in EMEA) überzeugt, dass eine Enterprise Cloud-Plattform die Chance bietet, das Potenzial von Innovationen wie Robotik und künstliche Intelligenz auszuschöpfen.

Zukunftsmusik

Der Großteil der Umfrageteilnehmer ist bei der Umsetzung eines unternehmensweiten Cloud-Modells auf Kurs. Zwar haben bislang nur fünf Prozent (acht Prozent in EMEA) eine Cloud-Lösung im Einsatz, die sowohl bestehende Applikationen als auch neue Plattformen vereint.

Gleichzeitig aber wollen 43 Prozent (36 Prozent in EMEA) eine solche Infrastruktur noch dieses Jahr implementieren. Weitere 39 Prozent (40 Prozent in EMEA) planen dies für 2017. Lediglich 4 Prozent (5 Prozent in EMEA) haben keine Ambitionen in diese Richtung.

(ID:44271436)