Suchen

Durchgängige Systeme im Fokus Dell und Microsoft werden IoT-Partner

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Nico Litzel

Künftig wollen Dell Technologies und Microsoft gemeinsam die IoT-Technik vorantreiben. Ziel der Kooperation ist die einfachere Implementierung durchgängiger IoT-Systeme vom Edge bis in die Cloud.

Firmen zum Thema

Microsoft und Dell kooperieren in Sachen IoT.
Microsoft und Dell kooperieren in Sachen IoT.
(Bild: Microsoft / Dell )

Die beiden Unternehmen wollen zu diesem Zweck IoT-Anwendungen und -Dienste von Microsoft Azure mit dem VMware Pulse IoT Center und Dell Edge Gateways kombinieren. Kunden sollen dadurch die Vorteile von optimiertem Management, zentralem Monitoring und durchgängiger IT-Security vom Endgerät bis in die Cloud genießen können. Die gemeinsame Lösung soll eine grundlegende IoT-Infrastruktur samt Verwaltungs- und Sicherheitsfunktionen bereitstellen. Sie eignet sich für Szenarien wie beispielsweise vorausschauende Wartung oder eine höhere Lieferkettentransparenz.

Gemeinsam stark

Im Einzelnen dehnt Azure IoT Edge die Cloud-Intelligenz auf die Geräte am Netzwerkrand aus. Diese können lokal agieren und gleichzeitig die Cloud zur übergreifenden Koordination und für Machine Learning nutzen. VMware Pulse IoT Center stellt dagegen sicheres Management und zuverlässige Überwachung zertifizierter Edge-Geräte und Gateways bereit. Dell steuert zudem die Rugged Edge Gateways bei, die über zweikernige Intel-Atom-Prozessoren verfügen und zur Verbindung drahtloser und kabelgebundener Systeme dienen. Sie aggregieren und analysieren den Input der angebundenen Geräte und übertragen relevante Daten in die Cloud. Im Zuge der gemeinsamen Lösung wird zunächst Azure IoT Edge in das VMware Pulse IoT Center implementiert, um dem Microsoft-System die Echtzeit-Datennutzung zu ermöglichen. Laufende Patches und Updates sollen kontinuierlich für optimale Sicherheit und Überwachung der Dell Edge Gateways sorgen.

Der Marktstart für die IoT-Lösung von Dell und Microsoft ist für die zweite Jahreshälfte 2018 geplant.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45304193)