Suchen

Kombination aus Analytics von SAS und SAP HANA Dell stellt Big-Data-Referenzarchitektur vor

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Nico Litzel

Dell hat gemeinsam mit dem SAS Institute und SAP eine Big-Data-Komplettlösung entwickelt und realisiert. Im Dell Solution Center in Frankfurt am Main können interessierte Unternehmen einen Proof of Concept durchführen.

Firmen zum Thema

Teil der Referenzarchitektur: Dells PowerEdge-R920-Server.
Teil der Referenzarchitektur: Dells PowerEdge-R920-Server.
(Dell)

Ausgangspunkt für die Entwicklung war die Ende 2013 angekündigte Zusammenarbeit von SAS und SAP mit dem Ziel, die Branchenlösungen von SAS mit der In-Memory-Plattform HANA zu kombinieren. Aufwendige Berechnungen lassen sich dadurch massiv parallelisieren und vollständig im Hauptspeicher ausführen.

Leistungsfähige Server

Dell hat nun eine von beiden Unternehmen zertifizierte Referenzarchitektur für SAS Visual Analytics und die SAS Predictive Workbench for SAP HANA entwickelt. Sie besteht aus dem PowerEdge-R920-Server für HANA sowie dem PowerEdge R630 für das SAS Application Layer. Beim R920 handelt es sich um einen der leistungsfähigsten Rack-Server von Dell: Das System kombiniert sehr große Arbeitsspeicher- und Caching-Kapazitäten mit hochskalierbaren Massenspeicher-, I/O- und Storage-Komponenten. Der R630, ausgestattet mit Intel-Xeon-E5-2600-v3-CPUs, eignet sich vor allem für virtualisierte Umgebungen, den Betrieb umfangreicher Geschäftsanwendungen oder transaktionsbezogener Datenbanken.

Evaluierung in Frankfurt

Im Dell Solution Center in Frankfurt am Main können interessierte Unternehmen die komplette Referenzarchitektur evaluieren. Experten stehen dort zu einer fachlichen Beratung bei einem Proof of Concept bereit. „Mit der integrierten Architektur, die Dell-Rack-Server mit SAP HANA und SAS High Performance Analytics verbindet, können Big-Data-Szenarien schnell und ausbaufähig umgesetzt werden“, erklärt Tobias Nittel, Director SAP Business von SAS Deutschland.

(ID:43159149)