Datenqualität, Qualitätsmanagement-Strategien und Automatisierungsprozesse, Teil 2

Datenqualitätsmanagement sichert langfristig die Wettbewerbsfähigkeit

| Autor / Redakteur: Marco Geuer und Achim Kern / Nico Litzel

Die bereits im deutschsprachigen Raum etablierte Norm DIN EN ISO 9001 und die Datenqualitätsnorm ISO 8000 bringen bereits einige Basisstandards mit. Darüber hinaus können bekannte Best Practice Ansätze aus erfolgreich umgesetzten Datenqualitätsmanagement-Projekten Unternehmen hier weiterhelfen.

Zu Anfang ist es jedoch nicht sinnvoll, sofort ein ganzheitliches Datenqualitätsmanagement unternehmensweit etablieren zu wollen. Vielmehr ist es hier gefragt, erst einmal ein abgegrenztes Projekt zu planen und durchzuführen – natürlich mit dem Ziel, möglichst früh erste Erfolge zur Verbesserung der Datenqualität zu erreichen und Sicherheit in der Implementierung eines Datenqualitätsmanagement zu erlangen. Daher sollte das erste Projekt nicht länger als drei, höchstens sechs Monate dauern. Ansetzen sollten Unternehmen dort, wo mangelhafte Datenqualität offensichtlich hohe negative Auswirkungen auf Prozesse, beziehungsweise Prozesseffizienz, Servicequalität und Kosten hat.

So überlebt das Datenqualitätsmanagement langfristig

Bei der Einführung eines Datenqualitätsmanagements sollte im Vorfeld eine detaillierte Anforderungsaufnahme durchgeführt werden, um Ergebnisse, Rahmenbedingungen, Verantwortlichkeiten und Sponsoren aus der Geschäftsführung zu klären. Die Ergebnisse sollten in einer Data Governance dokumentiert und für alle Projektbeteiligte und Projektinteressierte (Stakeholder) öffentlich zugänglich gemacht werden.

In jedem Fall sollte die Umsetzung entsprechender Projektmanagement-Methoden erfolgen und ein Change-Prozess implementiert werden, denn ohne einer Bewusstseins- und Verhaltensveränderung hinsichtlich einer Datenqualitätsorientierung wird ein Datenqualitätsmanagement langfristig nicht überleben können.

Insbesondere für Unternehmen, die bereits ein Qualitätsmanagementsystem implementiert haben und entsprechend zertifiziert sind oder eine Zertifizierung anstreben, bietet sich die Integration eines Datenqualitätsmanagements natürlich an. Für Unternehmen die bisher kein Qualitätsmanagementsystem haben aber ein Datenqualitätsmanagements einführen wollen, sollten sich an bereits etablierten Qualitätsmanagement-Normen wie beispielsweise der DIN EN ISO 9001 orientieren. Empfehlenswert ist eine sinnvolle Verknüpfung von DIN EN ISO 9001, ISO8000 und Best Practice.

Ergänzendes zum Thema
 
Marco Geuer
 
Achim Kern

Hinsichtlich der Organisationsstruktur, des Führungsverhaltens, der Planung, der Unterstützung, des Betriebs, der Beurteilung und Bewertung sowie Verbesserung bietet die DIN EN ISO 9001 wichtige Anhaltspunkte. In der zukünftigen DIN EN ISO 9001:2015 wird der risikobasierte Ansatz verstärkt aufgenommen, also die frühzeitige Berücksichtigung, Bewertung und Vermeidung von unternehmensgefährdenden Risiken. Interessant hierbei sind erste Ansätze in Richtung Daten- und Informationsqualität: „Neu ist die Forderung, bei der Datenerhebung und Aktualisierung von Informationen darauf zu achten, die Eignung und Angemessenheit der erhobenen Daten auch zu bewerten und formal festzustellen.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 42841673 / Best Practices)