Studie von WhereScape und TDWI Datenanalysten stehen unter Zeitdruck

Autor / Redakteur: Martin Hensel / Nico Litzel

Laut einer aktuellen Studie von WhereScape und Transforming Data with Intelligence (TDWI) setzt das enorme Tempo beim Entwickeln immer größerer Datenmengen Data-Warehouse- und Analytics-Experten unter starken Druck.

Firmen zum Thema

Kürzere Zeitfenster und steigende Anforderungen – der Druck auf Datenanalysten nimmt zu.
Kürzere Zeitfenster und steigende Anforderungen – der Druck auf Datenanalysten nimmt zu.
(Bild: Gerd Altmann / Pixabay )

Der „Accelerating Data Warehouse Development Pulse Report“ zeigt, dass Datenanalysen ständig neue Datensätze und Erkenntnisse liefern sollen – und dabei immer kürzere Zeitvorgaben einhalten müssen. Diese steigenden Anforderungen lassen sich laut WhereScape und TDWI nur erfüllen, wenn Automatisierung und Benutzerfreundlichkeit von Entwicklertools und Data-Warehouse-Datenplattformen signifikant verstärkt werden.

Ergebnisse im Überblick

70 Prozent der Studienteilnehmer gaben an, dass Agilität im Sinne von Geschwindigkeit, Produktivität, Flexibilität und Innovation wichtig ist. 62 Prozent halten eine beschleunigte Entwicklung von Data Warehouses für „äußerst wichtig“. Zudem wünschen sich die Befragten eine automatische Erkennung und Behebung von Qualitätsproblemen ihrer Daten (64 Prozent) sowie eine automatisierte Datenvalidierung und -verifizierung (51 Prozent). Interessant ist auch der Einsatz intelligenter Assistenten zur Anleitung der Entwickler (19 Prozent), etwa auf Basis KI- oder Machine-Learning-gestützter Tools.

Im Vergleich zu Personal- und Beraterkosten halten 33 Prozent der Befragten den Einsatz von Automatisierungstools für günstig. Die Studie betont zudem die Bedeutung eines qualifizierten Data-Warehouse-Teams, das die Entwicklung mittels geeigneter Methoden beschleunigen kann. Data Warehouse sollten weiterhin bestehende Geschäftsziele durch Reporting auf Basis von Dashboards unterstützen, müssen aber auch für erweiterte Analysen, Big Data und Echtzeit-Operationen für Anwendungen gerüstet sein.

Dem Druck standhalten

„Data-Warehouse-Experten müssen mehr Datenlösungen in kürzerer Zeit entwickeln als je zuvor“, sagt Rob Mellor, Vice President und General Manager EMEA von WhereScape. Man müsse ihnen für die Entwicklung von Best Practices geeignete Tools, Ressourcen und Anleitungen zur Verfügung stellen. „Nur so können sie Daten effektiv bereitstellen und gleichzeitig dem Druck standhalten, den eine immer schnellere Entwicklung mit sich bringt. Unternehmen, die diese Ziele erfolgreich umzusetzen, werden besser in der Lage sein, effektiv Entscheidungen zu treffen, ihre Effizienz zu maximieren und somit ihren Wettbewerbsvorteil steigern“, erklärt Mellor.

(ID:47425405)