Constellation arbeitet Cloud-nativ

DataStax startet Datenplattform für Apache Cassandra

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Nico Litzel

DataStax Constellation soll im vierten Quartal 2019 starten.
DataStax Constellation soll im vierten Quartal 2019 starten. (Bild: Screenshot / DataStax)

Mit Constellation hat DataStax eine neue Datenplattform für Apache Cassandra vorgestellt. Sie arbeitet Cloud-nativ und soll die Anwendungsentwicklung mit DataStax-Lösungen vereinfachen.

Im Rahmen seiner Accelerate-Konferenz hat DataStax seine neue Lösung Constellation angekündigt. Die Cloud-Datenplattform soll im Verbund mit DataStax Apache Cassandra as a Service und DataStax Insights die einfache Entwicklung und Bereitstellung von Cloud-Anwendungen ermöglichen. Rund 300 Gäste der Veranstaltung konnten DataStax Constellation bereits während eines Hands-on-Bootcamps testen.

„Da Constellation Cloud-nativ und vollständig kompatibel mit DataStax Enterprise und Apache Cassandra ist, können die Anwendungsarchitekturen problemlos On-Prem, Hybrid oder Multi Clouds umfassen. So können Unternehmen einfach die für sie geeignete Infrastruktur auswählen“, erklärt DataStax-CEO Billy Bosworth.

Funktionen im Überblick

DataStax Constellation stellt Services bereit, die für Erstellung, Bereitstellung und Management von Anwendungen erforderlich sind. Die Verwaltung der Datenanforderungen erfolgt über eine zentrale Cloud-Konsole. Als erster verfügbarer Dienst geht DataStax Apache Cassandra as a Service an den Start: Er soll die Anwendungsbereitstellung von der Provisionierung über die Konfiguration bis hin zu automatisierten Backups und kundenspezifischen Anwendungstreibern vereinfachen und beschleunigen. Speziell Tuning und Konfiguration werden durch DataStax automatisch für den Kunden durchgeführt. Cassandra as a Service ist mit dem gesamten DataStax- und Apache-Cassandra-Ökosystem kompatibel. Somit lassen sich lokale Anwendungen per Knopfdruck in die Cloud migrieren und das Risiko eines Vendor-Lock-ins vermeiden.

Insights nutzt KI

Bei DataStax Insights handelt es sich um ein Performance-Management- und Monitoring-Tool für DataStax Constellation und DataStax Enterprise. Es wurde von Grund auf neu entwickelt, um On-Premises- und Cloud-Bereitstellungen per KI zu optimieren. Zum Funktionsumfang zählen unter anderem die Identifizierung und Bereitstellung von Lösungen für Clusterprobleme, ein Überblick über Datenmodelle, Treiberverbindungen und langsame Abfragen sowie die Erkennung von Leistungsengpässen in Rechenzentren, Knoten und Partitionen.

Verfügbarkeit und Early Access

DataStax will Constellation, Insights und Apache Cassandra as a Service im vierten Quartal 2019 via Google Cloud Platform zur Verfügung stellen. Die Amazon Web Services und Microsoft Azure sollen später folgen. Interessierte können sich bereits im Sommer an einem Early-Access-Programm beteiligen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45960488 / Analytics)