Suchen

Studie von Teradata COVID-19 erhöht Bedeutung von Daten für Unternehmen

Autor / Redakteur: Martin Hensel / Nico Litzel

Seit Beginn der Corona-Pandemie spielen Daten eine wichtigere Rolle in Unternehmen. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie unter IT-Entscheidern, die von Vanson Bourne im Auftrag von Teradata durchgeführt wurde.

Firmen zum Thema

Die COVID-19-Pandemie hat Unternehmen für den Wert ihrer Daten sensibilisiert.
Die COVID-19-Pandemie hat Unternehmen für den Wert ihrer Daten sensibilisiert.
(Bild: Teradata)

Der COVID-19-Ausbruch hat einen regelrechten Informationshunger ausgelöst, der allerdings auch Schwächen in der Datennutzung aufzeigte. Informationen waren nicht immer schlüssig, wurden missinterpretiert oder gar missbraucht. Laut der Studie von Vanson Bourne und Teradata hinterfragen Entscheider nun stärker die Zuverlässigkeit ihrer Daten.

77 Prozent der Teilnehmer gaben an, dass die Datengenauigkeit in ihrem Unternehmen aufgrund der Datennutzung im Zuge der COVID-19-Pandemie stärker auf dem Prüfstand steht. Allerdings setzt ein Großteil der Firmen (85 Prozent) auch mehr als bisher auf Datenanalysen, um Strategien für Geschäftskontinuität zu entwickeln. Neun von zehn Befragten sind sich der zunehmenden Bedeutung von Daten für Entscheidungsprozesse seit Beginn der Pandemie stärker bewusst.

Verstärkter Trend zur Cloud

Eine weitere direkte Folge der Corona-Krise: 82 Prozent der Unternehmen beschleunigen aktuell die Verlagerung von Datenanalysen und anderen wichtigen Geschäftsfunktionen in die Cloud. Fast die Hälfte (47 Prozent) ist der Meinung, dass die mangelnde Cloud-Präsenz ihres Unternehmens in der Pandemie Entscheidungen behindert.

Grundsätzlich liegt der Fokus der Entscheider auf der geschäftlichen Erholung. Daten werden dabei vor allem als strategisches Asset gesehen (88 Prozent). International sind sich die Befragten fast vollständig einig, dass Daten von essenziellem Wert sind und bei Erholungsbestrebungen und der weiteren Geschäftsentwicklung eine Schlüsselrolle einnehmen.

„COVID-19 hat die Roadmaps von Unternehmen aller Branchen komplett auf den Kopf gestellt. Führungskräfte sehen sich nun gezwungen, die Art und Weise, wie sie Daten betrachten, nutzen und maximieren, neu zu bewerten, um ihre Strategie anzupassen und den richtigen Weg einzuschlagen", erklärt Teradata-CEO Steve McMillan.

(ID:46985569)