Suchen

Update für Event-Streaming-Plattform Confluent Platform 6.0 steht in den Startlöchern

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Nico Litzel

In Kürze ist die Apache-Kafka-basierte Event-Streaming-Plattform von Confluent in Version 6.0 verfügbar. Zu den wichtigsten neuen Funktionen zählt Cluster Linking, das selbst in komplexen Cloud-Infrastrukturen für eine global vernetzte Datenarchitektur sorgen soll.

Firmen zum Thema

Jay Kreps, Mitbegründer und CEO von Confluent
Jay Kreps, Mitbegründer und CEO von Confluent
(Bild: Confluent)

Cluster Linking ist sowohl in der Confluent Platform 6.0 als auch in der Confluent Cloud enthalten. Event-Daten werden dadurch weltweit in Echtzeit verfügbar. Dabei spielt es keine Rolle, ob sich die Daten auf verschiedene Kontinente oder unterschiedliche Cloud-Anbieter verteilen oder über hybride Umgebungen erstrecken. Mit dem globalen Launch ihres „Project Metamorphosis“ haben die Apache-Spezialisten die Möglichkeit eingeführt, Event-Daten genau an den Ort zu streamen, an dem sie benötigt werden. Dies soll die Migration in die Cloud beschleunigen und zudem Entwicklung und Bereitstellung Event-getriebener Anwendungen einfacher gestalten.

„Die Unmengen von Daten, auf denen moderne Unternehmen aufbauen, sind geografisch sowie über verschiedene Cloud-Umgebungen verstreut. Dies macht es umso schwieriger, sie auf sinnvolle Weise und effektiv miteinander zu verknüpfen“, erklärt Jay Kreps, Mitbegründer und CEO von Confluent. „Event-Streaming-Plattformen schaffen es nun, Daten aus jedem Winkel des Unternehmens in Echtzeit zu verbinden, so dass Unternehmen als eine Einheit agieren und erstklassige Anwendungen bereitstellen können“, ergänzt er.

Neuerungen im Überblick

Per Cluster Linking können künftig zwei oder mehr Kafka-Cluster Daten replizieren, ohne dazu andere Komponenten zu benötigen. Auf Basis des Kafka-Broker-Protokolls ist sichergestellt, dass die replizierten Daten exakt den Quelldaten entsprechen. Unternehmen können somit Kafka-Cluster in unterschiedlichen Umgebungen und über beliebige Entfernungen miteinander verbinden, um ein globales, zentrales Nervensystem zu errichten.

Weitere Neuerungen umfassen Self-Balancing Cluster für optimierten Kafka-Durchsatz und beschleunigte Broker-Skalierung. Zudem ist ksqlDB in der neuen Version der Confluent Platform verfügbar, was den Entwicklungsprozess von Event Streaming weiter vereinfacht. Per Tiered Storage lassen sich außerdem unendlich viele Event-Daten in Kafka speichern und je nach Anwendungsprofil vorhalten.

Verfügbarkeit

Die Confluent Platform 6.0 wird in Kürze verfügbar sein, einschließlich Self-Balancing-Cluster, ksqIDB und Tiered Storage. Cluster Linking wird zunächst als Preview in der Confluent Platform 6.0 und als private Preview in der Confluent Cloud veröffentlicht.

(ID:46863980)