Machine Learning

Cloudera startet offene IoT-Architektur

| Autor / Redakteur: Christoph Kurth / Nico Litzel

In Zusammenarbeit mit Red Hat und Eurotech hat Cloudera eine offene IoT-Architektur eingeführt, damit Unternehmen den Fortschritt für sich nutzbar machen können, ohne sich an einen Anbieter binden zu müssen.
In Zusammenarbeit mit Red Hat und Eurotech hat Cloudera eine offene IoT-Architektur eingeführt, damit Unternehmen den Fortschritt für sich nutzbar machen können, ohne sich an einen Anbieter binden zu müssen. (Bild: Cloudera)

Das Unternehmen Cloudera hat in Zusammenarbeit mit Red Hat und Eurotech die Einführung einer Open-Source-Architektur für das Internet der Dinge bekannt gegeben.

Unternehmen, die in proprietäre IoT-Plattformen investiert haben, befinden sich im Nachteil, da sie an eine begrenzte Funktionalität und Anbieter gebunden sind und nicht skalieren können.

Um „Patchworks“ aus vielen, verschiedenen Lösungen zu vermeiden, hat Cloudera in Zusammenarbeit mit Red Hat und Eurotech eine End-to-End-Architektur entwickelt. Diese basiert auf offenen Standards und ist in Multi- oder Hybrid-Cloud-Umgebungen einsetzbar.

Mehr Funktionalität

Die Architektur bietet unter anderen End-to-End-Datenmanagement- und Analysefunktionen sowie Edge-Analysen und eine Beschleunigung von Anwendungsentwicklungszyklen. So soll die Lösung IoT-Implementierungen beschleunigen und End-to-End-Datensicherheit und Compliance gewährleisten.

Anbieterunabhängig

Die modulare IoT-Architektur soll die Voraussetzung für die Portabilität von Daten und Anwendungen schaffen. So sollen Unternehmen nicht mehr von einem einzigen Cloudanbieter abhängig sein.

Jered Floyd, Technology Strategist, Office of the CTO, bei Red Hat sagt: „Mit der Einführung dieser End-to-End-Architektur mit Cloudera und Eurotech unterstützen wir IoT-Kunden bei der Bewältigung dieser Herausforderung und ermöglichen gleichzeitig die freie Wahl der Cloud-Provider.“

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45499667 / Industrie 4.0)