Machine Learning, Analytics und Cloud

Cloudera gründet drei neue Geschäftsbereiche

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Nico Litzel

Die neuen General Manager Hilary Mason (Machine Learning, oben), Vikram Makhija (Cloud, links) und Anupam Singh (Analytics, rechts).
Die neuen General Manager Hilary Mason (Machine Learning, oben), Vikram Makhija (Cloud, links) und Anupam Singh (Analytics, rechts). (Bild: Cloudera)

Mit der Etablierung von drei neuen Geschäftsbereichen will Cloudera seine Initiativen in den Bereichen Machine Learning, Analytics und Cloud stärken.

Cloudera erhofft sich von den Neugründungen und der damit verbundenen Erweiterung der Organisationsstruktur sowie den zusätzliches Ressourcen Impulse, um das eigene Angebot weiter auszubauen. Ziel ist dabei, dass Kunden komplexe Daten einfacher in verständliche Informationen umwandeln können und auf dieser Basis fundierte Maßnahmen ergreifen. Die Leitung der neuen Geschäftsbereiche übernehmen jeweils als General Manger Hilary Mason (Machine Learning), Anupam Singh (Analytics) und Vikram Makhija (Cloud). Sie sind Charles Zedlewski unterstellt, der als Senior Vice President, Emerging Business die Verantwortung trägt.

Bewährtes als Basis

Die drei neuen Geschäftseinheiten sollen auf den grundlegenden Technologien aufbauen, die Cloudera im vergangenen Jahr entwickelte. Dazu zählen auch Verbesserungen bei angewandten Machine-Learning- und KI-Angeboten sowie die Einführung der Cloudera Data Science Workbench. Als Basis dienen außerdem das Cloud-basierte Data Warehouse Cloudera Altus Analytic DB, Cloudera Altus als PaaS-Lösung für Machine Learning und Analysen sowie das Software-Framework Cloudera Shared Data Experience (SDX). Letzteres vereinfacht die Entwicklung multifunktionaler Daten-Apps und stellt Sicherheit, Governance und Metadatenverwaltung zentral bereit.

„Durch die Fokussierung auf die einzelnen Bereiche sind wir noch besser in der Lage, unsere Vision Realität werden zu lassen: Wir wollen unsere Kunden dabei unterstützen, ihre Ziele im Hinblick auf Wachstum, Vernetzung und Sicherheit mithilfe von Machine-Learning-, Analyse- und Cloud-Lösungen zu erreichen“, erklärt Cloudera-CEO Tom Reilly.

Von der Big-Data-Infrastruktur zu analytischen Dienstleistungen

Cloudera und Fast Forward Labs

Von der Big-Data-Infrastruktur zu analytischen Dienstleistungen

20.11.17 - Cloudera, einer der führenden Anbieter für Big-Data-Infrastrukturen, steigt mit dem Erwerb des New Yorker Kleinunternehmens Fast Forward Labs in das Geschäft mit der Beratung zu datenanalytischen Fragen ein. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45304190 / Analytics)