Suchen

Studie von IC Insights Chipmarkt für IoT wird Erwartungen nicht erfüllen

| Autor / Redakteur: Franz Graser / Nico Litzel

Das Marktforschungsunternehmen IC Insights hat zum zweiten Mal in Folge seine Marktprognose für Halbleiter im Internet der Dinge reduziert. Der Grund liegt darin, dass sich Märkte wie Wearables oder intelligente Stromzähler langsamer als erwartet entwickeln.

Firma zum Thema

Smartwatches bleiben unter den Erwartungen: Das Wachstum bei den intelligenten Armbanduhren entwickelt sich geringer als bisher angenommen. Die Marktforscher von IC Insights mussten ihhre Prognose für den IoT-Chipmarkt zum zweiten Mal in Folge nach unten korrigieren.
Smartwatches bleiben unter den Erwartungen: Das Wachstum bei den intelligenten Armbanduhren entwickelt sich geringer als bisher angenommen. Die Marktforscher von IC Insights mussten ihhre Prognose für den IoT-Chipmarkt zum zweiten Mal in Folge nach unten korrigieren.
(Bild: gemeinfrei / CC0 )

IC Insights, ein amerikanisches Marktforschungshaus mit Sitz in Scottsdale/Arizona, hatte bereits im vergangenen Herbst seine Markterwartungen nach unten angepasst. Für 2017 rechnen die Analysten mit einem weltweiten Umsatz von 21,3 Milliarden Dollar, aber die Wachstumsrate sinkt deutlich unter die Erwartungen vom letzten Herbst.

So rechnen die Analysten für das kommende Jahr mit einem Marktwachstum von 15 Prozent. Im vergangenen Herbst waren sie noch von einem Plus von 19 Prozent ausgegangen. 2019 wird der Markt voraussichtlich um 15 Prozent wachsen; auch hier waren die Analysten im vergangenen Herbst noch optimistischer und hatten ein Wachstum von 17 Prozent angesetzt. Das Marktvolumen im Jahr 2019 schätzen die Experten demnach auf 31,1 Milliarden Dollar.

Der Grund liegt darin, dass sich vor allem Märkte wie Wearables und sogenannte Connected Cities Applications (darunter fallen unter anderem Anwendungen wie intelligente Stromzähler) langsamer als erwartet entwickeln. Im erstgenannten Bereich fällt das durchschnittliche jährliche Wachstum zwischen 2015 und 2020 mit 8,9 Prozent deutlich niedriger aus als erwartet; hier hatte IC Insights ursprünglich mit 9,7 Prozent gerechnet.

Auch bei den Wearables wird das Wachstum langsamer vonstatten gehen als ursprünglich erwartet. Das durchschnittliche jährliche Plus bis 2020 schätzen die Marktforscher inzwischen auf 17,1 Prozent anstelle von 18,8 Prozent. IC Insights hatte hier insbesondere die Erwartungen für den Smartwatch-Markt nach unten korrigiert.

(ID:44747964)