Suchen

Disruptive Technologien vorgestellt CA ermöglicht die Modern Software Factory

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Nico Litzel

Im Rahmen des Built to Change Summit hat CA Technologies eine Reihe an Innovationen präsentiert, die Unternehmen bei der Entwicklung hin zu einer Modern Software Factory helfen sollen.

Firmen zum Thema

CA unterstützt Unternehmen auf dem Weg zur Modern Software Factory.
CA unterstützt Unternehmen auf dem Weg zur Modern Software Factory.
(Bild: CA )

Die CA-Lösungen verbinden Advanced Analytics und Data Science mit Machine Learning, KI und Automatisierung über den gesamten Softwareentwicklungs-Lebenszyklus hinweg. Sie sollen prozessfähige Erkenntnisse mit Geschäftsauswirkungen liefern, die aus vorhandenen Daten generiert werden. Zur Lösung dieser komplexen Problemstellung nutzt CA maschinelles Lernen und KI, um genauere Planung, prädiktive Modellierung und Echtzeitkorrekturen betrieblicher Probleme zu ermöglichen.

Neuheiten vorgestellt

Zu den vorgestellten Neuheiten zählt unter anderem CA Digital Operational Intelligence. Das auf Machine Learning und CA Jarvis basierende System bietet durch die automatische Übernahme domänenübergreifender Daten aus IT-Operations-Tools umfassende Einblicke. Neu ist auch das CA Project Portfolio Management (CA PPM) in Version 15.4. Es führt eine strategische Planungsfunktion mit einem Roadmapping-Modul zur visuellen Planung und Zusammenarbeit von oben nach unten ein. Anwender können Investitionsinformationen aus dem gesamten Unternehmen anzeigen, von allen Seiten betrachten und sortieren. Umfangreiche Modellierungs- und Prognosefunktionen sind ebenfalls an Bord.

DevOps automatisiert

Ein weiteres Update betrifft die CA Automic One Automation Platform. Sie ermöglicht Lifecycle-Management mithilfe von Automation Artifacts, Intelligent Critical-Path-Management und Unterstützung von PostgreSQL. Zudem werden Shift-Left-Automatisierungsfunktionen mit Automation-as-Code für Entwickler geboten und Automatisierungssilos mit Integrationsmöglichkeiten für CA Workload Automation und CA Jarvis verbunden. Neu ist auch CA Veracode SourceClear. Dabei handelt es sich um ein SaaS-basiertes Tool zur Analyse der Softwarezusammensetzung, das auf einer Schwachstellendatenbank aufsetzt. In Kombination mit CA Veracode können Unternehmen Open-Source-Bibliotheken für die Softwareentwicklung nutzen, ohne dabei unkontrollierbare Risiken einzugehen.

„Wir sehen die Vorteile von Advanced Analytics, Machine Learning und künstlicher Intelligenz heute und auch für die Zukunft“, erklärt Georg Lauer, Senior Principal Business Technology Architect von CA Technologies. „CA unterstützt jede Modern Software Factory durch die Integration und Einbindung von Big Data, Automatisierung und Sicherheit in diese Funktionen, um den Kunden zu helfen, einen noch größeren Nutzen aus ihren Technologieinvestitionen zu ziehen“, ergänzt er.

Artikelfiles und Artikellinks

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45353923)