Suchen
 Heidemarie Schuster ♥ BigData-Insider

Heidemarie Schuster

Redakteurin

Redakteurin

Artikel des Autors

Langeweile im Homeoffice? Gadgets können helfen.
#ITfightsCorona

14 Gadgets für 14 Tage Homeoffice

Mit der Coronakrise müssen immer mehr Menschen ins Homeoffice. Wir haben eine kleine Auswahl an nützlichen und lustigen Gadgets zusammengestellt, mit denen die Arbeit am heimischen Schreibtisch vielleicht etwas leichter fällt oder gar Langeweile vertreibt.

Weiterlesen
Die digitale Transformation gestaltet sich häufig schwierig.
NTT-Studie

Führungskräfte hemmen die digitale Transformation

Dem „Digital Means Business Report 2019“ von NTT zufolge, haben fast drei Viertel der befragten Unternehmen mit der Umsetzung von Digitalisierungsmaßnahmen begonnen. Doch es gibt Probleme. Beispielsweise sind nur 11 Prozent sehr zufrieden mit den Verantwortlichen für die digitale Transformation.

Weiterlesen
5G und das IoT tragen Deloitte zufolge stark zum Erfolg der Tech-Branche bei. Bis zum Jahr 2020 soll die Zahl der vernetzten Objekte weltweit auf über 20 Milliarden steigen, 750 Millionen davon würden auf Deutschland entfallen.
Deloitte-Prognose

Boom in der Tech-Branche

Deloitte prognostiziert für den deutschen Technologie-Sektor ein jährliches fünfprozentiges Wachstum in den kommenden drei Jahren. Drei Megatrends sollen dabei das Wachstum beflügeln: 5G und das Internet of Things, Analytics und Künstliche Intelligenz (KI) sowie neue „As a Service“-Geschäftsmodelle (XaaS).

Weiterlesen
Durch die Vernetzung erzielen Unternehmen der Studie zufolge einen Leistungsvorsprung durch Echtzeit-Informationen.
Zebra-Studie

Die IoT-Vernetzung schreitet voran

Der „Intelligent Enterprise Index“ von Zebra Technologies zeigt in diesem Jahr eine Verdoppelung an vernetzten Unternehmen im Vergleich zum Vorjahr. Insgesamt zeigt der Index den zunehmenden Einsatz des Internet of Things (IoT) sowie steigende Investitionen in IoT-Projekte im Jahresvergleich.

Weiterlesen
Das IDC FutureScape beschäftigt sich mit der Zukunft der IT.
IDC FutureScape

Die Zukunft der IT-Branche

Die Marktforscher von IDC wagen einen Blick in die Zukunft und sagen voraus, dass bis 2023 fast jedes Unternehmen in einer zunehmend digitalisierten Weltwirtschaft ein „Digital Native“ sein wird. Zudem zeigt die Prognose, was den IT-Markt in den kommenden fünf Jahren vorantreiben soll.

Weiterlesen
Mit KI muss vertrauensvoll umgegangen werden.
Forbes-Studie

Künstliche Intelligenz und die Ethik

Wer Künstliche Intelligenz (KI) einsetzt, muss auch verantwortungsvoll damit umgehen, da die Technologie auch Auswirkungen auf den Alltag von Verbrauchern haben kann. Das haben einer Forbes-Umfrage zufolge viele Unternehmen bereits verstanden und schulen ihre Mitarbeiter dementsprechend.

Weiterlesen
Die G-Data-Studie zeigt, dass die Befragten Geräten vertrauen, die sie häufig nutzen – Smart-Home-Devices gehören noch nicht dazu.
G-Data-Studie

Smart Home: Gewohnheit schenkt Sicherheit

Das Smart Home hat viele Vorzüge: so kann es beispielsweise den Alltag zu Hause erleichtern und Energie einsparen. Dennoch ist laut einer G-Data-Studie die Skepsis gegenüber den vernetzten Geräten groß – schließlich gibt es genug bekannte Sicherheitsvorfälle, wie das „versehentliche“ Mithören von Smart TVs und Sprachassistenten.

Weiterlesen
Sie sind Chef eines IT-Herstellers in Baden-Württemberg? Herzlichen Glückwunsch! Warum - das erfahren Sie im Gehaltsreport.
Wer verdient was?

Der große Gehaltsreport

Die IT-Branche kann zufrieden sein: Laut unserem großen „Gehaltsreport der IT und Industrie“, bei dem wir insgesamt 8.700 Leser aus unterschiedlichen Branchen befragt haben, kam heraus, dass sich besonders bei den IT-Herstellern das Gehalt sehen lassen kann.

Weiterlesen
Private, ungemanagte Devices im Unternehmesnetzwerk stellen gefährliche Sicherheitslücken dar.
Infoblox-Studie

Enorme Sicherheitslücken durch Schatten-Devices

Durchschnittlich verbinden sich in Deutschland 1.856 private Endgeräte und IoT-Devices pro Tag und Unternehmen mit dem Netzwerk der Organisation – ungemanagt von der IT. Zugleich glauben einer Infoblox-Studie zufolge aber fast 90 Prozent der IT-Verantwortlichen, eine effektive Sicherheits-Policy zu haben.

Weiterlesen
Wie wäre es in diesem Jahr mit einem Muttertags-Gadget statt Blumen?
Geschenkideen

20 Gadgets zum Muttertag

Bald ist Muttertag, und der Gadgets-Markt hält einige Alternativen zu Blumen bereit. Beispielsweise einen singenden Löwen, einen Orientteppich als Mousepad oder einen Schreibtischstaubsauger. Natürlich dürfen auch ein paar Einhorn-Gadgets nicht fehlen.

Weiterlesen
Sanjay Brahmawar ist ab August der neue CEO der Software AG.
Personalie

Neuer Chef bei der Software AG

Sanjay Brahmawar wird der neue Vorsitzende des Vorstands der Software AG. Brahmawar tritt die Nachfolge von Karl-Heinz Streibich an, der nach mehr als 14 Jahren an der Unternehmensspitze in den Ruhestand gehen wird.

Weiterlesen
Auch dem Weihnachtsmann könnten einige Gadgets gefallen.
Geschenkideen

24 Gadgets zur Weihnachtszeit

Die Vorweihnachtszeit hat begonnen und es wird Zeit, sich um die Weihnachtsgeschenke zu kümmern. Wie wäre es mit einem praktischen, nützlichen oder verrückten Gadget? Für beinahe jeden Anlass gibt es eine passende technische Spielerei. IT-BUSINESS hat 24 Gadgets zusammengesucht, die gut unter den Weihnachtsbaum passen.

Weiterlesen
Langeweile im Homeoffice? Gadgets können helfen.
#ITfightsCorona

14 Gadgets für 14 Tage Homeoffice

Mit der Coronakrise müssen immer mehr Menschen ins Homeoffice. Wir haben eine kleine Auswahl an nützlichen und lustigen Gadgets zusammengestellt, mit denen die Arbeit am heimischen Schreibtisch vielleicht etwas leichter fällt oder gar Langeweile vertreibt.

Weiterlesen
Das IDC FutureScape beschäftigt sich mit der Zukunft der IT.
IDC FutureScape

Die Zukunft der IT-Branche

Die Marktforscher von IDC wagen einen Blick in die Zukunft und sagen voraus, dass bis 2023 fast jedes Unternehmen in einer zunehmend digitalisierten Weltwirtschaft ein „Digital Native“ sein wird. Zudem zeigt die Prognose, was den IT-Markt in den kommenden fünf Jahren vorantreiben soll.

Weiterlesen
Mit KI muss vertrauensvoll umgegangen werden.
Forbes-Studie

Künstliche Intelligenz und die Ethik

Wer Künstliche Intelligenz (KI) einsetzt, muss auch verantwortungsvoll damit umgehen, da die Technologie auch Auswirkungen auf den Alltag von Verbrauchern haben kann. Das haben einer Forbes-Umfrage zufolge viele Unternehmen bereits verstanden und schulen ihre Mitarbeiter dementsprechend.

Weiterlesen
KI kann die Personalsuche nur ergänzen, nicht vollständig automatisiert durchführen.
Gartner zur Personalsuche

Wie Künstliche Intelligenz den Recruiting-Prozess intelligenter macht

Künstliche Intelligenz dringt in immer mehr Bereiche des Berufslebens vor und kann auch beim Recruiting eine Vielzahl an Vorteilen bieten, wenn sie angemessen eingesetzt wird. Gartner definiert Künstliche Intelligenz (KI) als eine Disziplin, die fortschrittliche Analyse- und logikbasierte Techniken, einschließlich Machine Learning (ML), einsetzt. Damit können Ereignisse so interpretiert werden, dass die Ergebnisse Entscheidungen unterstützen und die Basis für automatisierte Maßnahmen bilden.

Weiterlesen