Cybersecurity-Projekt kommt voran

Apache Spot 1.0 (incubating) verstärkt Clouderas Plattform

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Nico Litzel

Cloudera hat die Verfügbarkeit von Apache Spot 1.0 (incubating) bekanntgegeben.
Cloudera hat die Verfügbarkeit von Apache Spot 1.0 (incubating) bekanntgegeben. (Bild: Cloudera)

Das Community-getriebene Cybersecurity-Projekt Apache Spot (incubating) ist nun in Version 1.0 verfügbar. Damit kommt das System rund um skalierbares Machine Learning für Sicherheitsanwendungen der Anerkennung durch die Apache Foundation näher.

Apache Spot (incubating) ermöglicht Analysen von IT-Telemetriedaten auf einer offenen, skalierbaren Plattform. Da Clouderas Cybersecurity-Lösung auf Spot aufbaut, profitiert sie vom Fortschritt des Open-Source-Projekts auf Version 1.0. Unternehmen können damit Bedrohungen effektiv und in großem Maßstab aufdecken. Durch den Community-basierten Ansatz von Spot wird zudem branchenübergreifende Kooperation und damit eine neuartige Cybersecurity-Ökonomie möglich.

Optimierte Performance

Spot erkennt Sicherheitsbedrohungen mittels Machine Learning und fortschrittlicher Analytik. Als Grundlage dient die Cloudera-Plattform mit Apache Spark und Hadoop sowie Intel-Hardware. Zu den Neuerungen in Version 1.0 zählt verbesserte Machine-Learning-Performance durch ein Upgrade auf Spark 2.1 sowie optimierte Leistung bei Runtimes und Modellen für alle DNS-, Proxy- und NetFlow-Workloads. Die engere Integration in die Cloudera-Plattform erweitert zusätzlich das offene Datenmodell von Spot.

„Feeds mit Erkenntnissen über Bedrohungen sind im Kampf gegen Cyberkriminelle extrem wichtig. Wir müssen unsere analytischen Ressourcen noch stärker teilen, um Verhaltensanomalien sicher zu erkennen. Apache Spot als preisgekrönte Technologie-Community und als Projekt tut genau das. Cloudera hilft Organisationen dabei, dieses Open-Source-Projekt für sich zu nutzen, und macht es ihnen damit einfacher, die Innovation der Community zu sichern, zu verwalten und zu skalieren - ob in der Cloud oder On-Premise“, erklärt Sam Heywood, Director Cybersecurity Strategy von Cloudera.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44820313 / Analytics)