Datenübersetzung in HL7-FHIR-Standard Amazon und InterSystems starten On-Demand-Service

Autor / Redakteur: Martin Hensel / Nico Litzel

Ab sofort geht der InterSystems HealthShare Message Transformation Service als Teil des Amazon HealthLake an den Start. Der Cloud-basierte Dienst übersetzt vorhandene Gesundheitsdaten in den HL7-FHIR-Standard.

Firmen zum Thema

Der InterSystems HealthShare Message Transformation Service ist Teil des Amazon HealthLake.
Der InterSystems HealthShare Message Transformation Service ist Teil des Amazon HealthLake.
(Bild: InterSystems)

Der On-Demand-Service von InterSystems richtet sich an Pharmaunternehmen, Gesundheitsdienstleister und Kostenträger, die den größtmöglichen Nutzen aus ihren Daten ziehen wollen. Bei Amazon HealthLake handelt es sich um einen HIPAA-kompatiblen Dienst zum Speichern, Umwandeln, Abfragen und Analysieren solcher Daten in großem Umfang. Mittels seiner APIs können Nutzer im Industriestandard HL7 FHIR („Fast Healthcare Interoperability Resources“) vorliegende Gesundheitsdaten in einem sicheren Data Lake in der Cloud speichern.

Viele Gesundheitssysteme, Labore und Apotheken halten ihre Daten aber noch nicht in diesem Standard vor. Diese Lücke soll nun der neue InterSystems-Service schließen. Dementsprechend ist InterSystems nun Amazon HealthLake Connector Partner. Der Service ist Teil der InterSystems-HealthShare-Familie und soll es Anwendern ermöglichen, Amazon HealthLake in vollem Umfang zu nutzen und aussagekräftige Erkenntnisse aus ihren Daten abzuleiten.

Verfügbarkeit

Derzeit steht der HealthShare Message Tranformation Service nur Anwendern in den USA zur Verfügung. In Deutschland, Österreich und der Schweiz bietet InterSystems FHIR-Transformationen und Analysen über seine HealthShare- und IRIS-for-Health-Plattform an. Die Lösungen arbeiten auf Standard-Hardware und lassen sich On-Premises, Off-Premises und als Hybrid-Implementierungen betreiben.

(ID:47571993)