Suchen

Zahlreiche Verbesserungen Alteryx veröffentlicht Plattform-Update

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Nico Litzel

Im Rahmen seiner jährlichen Unternehmenskonferenz „Inspire 2018“ hat Alteryx Version 2018.2 seiner Self-Service-Analyseplattform vorgestellt. Sie umfasst neue Funktionen und Verbesserungen.

Firmen zum Thema

Ashley Kramer, Vice President of Product Management von Alteryx
Ashley Kramer, Vice President of Product Management von Alteryx
(Bild: Alteryx)

In der aktuellen Fassung soll die Alteryx-Plattform vor allem bessere Skalierbarkeit und den Einsatz zusätzlicher Datenquellen ermöglichen. Letztere umfassen nun auch Azure, Snowflake, Qlik Sense, QlikView und Microsoft Dynamics. IT-Unternehmen können die Plattform schnell und sicher auf das gesamte Unternehmen ausweiten, um allen Geschäftsbereichen Einblick in die Analyseprozesse und Ergebnisse zu ermöglichen. Für Datenanalysten bietet das Update Zugriff auf ein neues Python-SDK, das zur Qualitätsmessung analytischer Modelle dient. Grundsätzlich bleibt Alteryx seinem Ansatz treu, codefreie und codefreundliche Arbeitsmöglichkeiten bereitzustellen und damit möglichst vielen Nutzern die Arbeit mit Daten zu gestatten. So können User zum Beispiel vorgefertigte und wiederholbare Workflows und Vorlagen nutzen, um ihre Kenntnisse in der Datenanalyse in kurzer Zeit auszubauen.

Weitere Neuerungen

In der neuen Version wurde der Alteryx Designer um Konnektoren für In-Database Generic ODBC, Microsoft Dynamics CRM, Snowflake Bulk und andere Datenquellen ergänzt. Zudem wurden die Self-Service-Funktionen ausgebaut: Sie bieten etwa Zugriff auf die Wissensdatenbank der Alteryx-Community über eine entsprechende Suchleiste, die jetzt auch Alteryx Promote, Connect und Designer verfügbar ist. Ebenfalls neu ist die zusätzliche SAML-Unterstützung für Server und Connect, die das IT-Management über unternehmensweites Single Sign-On (SSO) erleichtern soll.

Neben Englisch, Deutsch und Französisch ist nun auch Japanisch als Betriebssprache an Bord. Zudem bringt Version 2018.2 intuitiv bedienbare Analyse-Kits mit, mit denen sich Anwendungsfälle abteilungs-, branchen- oder aufgabenübergreifend bewältigen lassen. Alteryx kündigte außerdem ein Beta-Programm für das kommende Update 2018.3 an. Weitere Details sind auf der Alteryx-Website zu finden.

„In einem Analyseprozess sind viele verschiedene Mitarbeiter mit unterschiedlichen Rollen, Fähigkeiten und Zielen relevant. Wir verbessern die Self-Service-Analysemöglichkeiten stetig, sodass unsere Plattform nun noch mehr Quellen, Systeme und Anwendungen unterstützt, die von unterschiedlichen Nutzern benötigt werden. Das funktioniert übrigens unabhängig davon, ob man eine codefreie oder codefreundliche Umgebung bevorzugt", erklärt Ashley Kramer, Vice President of Product Management von Alteryx. „Diese neue Version von Alteryx hilft die Lücke zwischen Analysten, Data Scientists und IT-Teams zu schließen und bietet die Flexibilität, die sie benötigen, um die Effizienz, die Zusammenarbeit und die Ergebnisse über den gesamten analytischen Lebenszyklus hinweg zu steigern“, ergänzt sie.

(ID:45358920)