Gemeinsam mit Hochschule Fresenius Adesso School of Digital Health gegründet

Autor / Redakteur: Martin Hensel / Nico Litzel

Gemeinsam mit der Hochschule Fresenius hat der IT-Dienstleister Adesso die „Adesso School of Digital Health“ ins Leben gerufen. In ihrem Rahmen steht ab dem kommenden Wintersemester ein Bachelor-Studiengang Digital Health Engineering zur Verfügung.

Firmen zum Thema

Studiendekan Prof. Dr. Thomas Teyke
Studiendekan Prof. Dr. Thomas Teyke
(Bild: adesso)

Hochschulrechtlich ist die Adesso School of Digital Health Teil der Hochschule Fresenius. Die beiden Partner wollen damit ihre Kompetenzen bündeln: Studenten können auf die wissenschaftliche Expertise der Hochschule Fresenius und die Praxiserfahrung von Adesso bauen.

Ab dem Wintersemester 2021/22 startet der staatlich anerkannte Studiengang Digital Health Engineering (B.Sc.), weitere Projekte und Studiengänge sind bereits in Planung. Teilnehmer besuchen Vorlesungen und Seminare am Campus der Hochschule Fresenius in Düsseldorf sowie Präsenzveranstaltungen und Praxisprojekte bei Adesso am Standort Essen. Zusätzlich stehen digitale Kurse auf dem Lehrplan.

Gesundheitswesen zukunftssicher gestalten

„Die Corona-Krise hat uns den Bedarf an digitalen Lösungen im Gesundheitswesen vor Augen geführt“, erklärt Studiendekan Prof. Dr. Thomas Teyke. Dies betreffe etwa Krankenhäuser, Pharmafirmen, Unternehmen aus der Medizintechnik, Krankenversicherungen und Arztpraxen. „Der Markt benötigt dringend Fachkräfte, die das komplexe Gesundheitswesen verstehen und den Wandel hin zur Digitalisierung managen und steuern können“, so Teyke. Der neue Studiengang decke diese Anforderungen ab und kombiniere Themen rund um Gesundheitswesen, Management, IT und Digitale Transformation.

Interessierte finden weitere Informationen auf der adesso-Website sowie der Internetpräsenz der Hochschule Fresenius.

(ID:47460011)