Suchen

BIRT iHub 3.1 und BIRT Analytics 5.0 angekündigt Actuate erweitert Embedded-Analytics-Lösung

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Nico Litzel

Actuate hat seine Lösungen BIRT iHub und BIRT Analytics aktualisiert. Zu den Neuerungen zählen unter anderem die verbesserte Darstellung auf mobilen Endgeräten sowie ein fortschrittliches Analysemodul.

Firma zum Thema

Actuate hat seine Embedded-Analytics-Lösung erweitert.
Actuate hat seine Embedded-Analytics-Lösung erweitert.
(Actuate)

„Die erweiterten Funktionen in unserer Embedded-Analytics-Lösung unterstützen Kunden dabei, Daten in Informationen zu verwandeln, eingebettet in eine Anwendung für Echtzeit-Analysen und eine aussagekräftige Darstellung auf jedem Endgerät“, erklärt Pete Cittadini, Vorstand und CEO von Actuate. So können Entwickler-Teams mit den neuen Features in BIRT iHub 3.1 datengetriebene Apps mit einer REST-API einfacher erstellen und aufsetzen. BIRT-Inhalte lassen sich dabei in mobile und Web-Applikationen einbetten sowie als anschauliche Diagramme, Dashboards und Infografiken präsentieren. Daten-Visualisierungen von Charts- und Grafikbibliotheken Dritten können ebenfalls aufgenommen und mit BIRT-Ergebnissen verbunden werden.

Daten einfach einbetten

Auch BIRT Analytics 5.0 bietet eine Reihe von Erweiterungen. So können Business-Analysten nun angereicherte Daten oder Informationen von BIRT Analytics mittels einer Public-API in bestehende Applikationen einbetten. Die Lösung für Windows, Linux und MacOS X analysiert Milliarden Zeilen an Daten innerhalb von Sekunden und ermöglicht damit messbare Ergebnisse in Echtzeit. Informationen aus der säulenförmigen BIRT-Analytics-Datenbank lassen sich in Endanwender-Dashboards einbetten, was mittels BIRT iHub 3.1 und einen entsprechenden Open-Data-Access-Connector (ODA) realisiert wird.

BIRT iHub in der Version 3.1 und BIRT Analytics 5.0 werden weltweit Ende des Jahres zur Verfügung stehen.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:43097581)