Suchen

Python-Unterstützung ergänzt 5Analytics bringt KI-Plattform auf den neuesten Stand

Autor / Redakteur: Martin Hensel / Nico Litzel

Die KI-Spezialisten von 5Analytics haben ihrer gleichnamigen Plattform zur Automatisierung von Geschäftsprozessen ein Update spendiert. Sie beherrscht nun auch Python beim Setup von Webservices in Echtzeit.

Firmen zum Thema

5Analytics beherrscht nun auch Python.
5Analytics beherrscht nun auch Python.
(Bild: Markus Spiske / pexels.com / CC0 )

Neben der Programmiersprache R können 5Analytics-Nutzer nun auch Python für Realtime-Webservices nutzen. Die einfache Anbindung von R- und Python-basierte KI-Anwendungen ermöglicht Echtzeitanalysen über verschiedene Systeme hinweg. Somit lassen sich auch voneinander getrennte Systeme wie etwa CRM, ERP und MES miteinander verknüpfen. Fachabteilungen können 5Analytics nutzen, um die Automatisierung fachspezifischer Prozesse voranzutreiben. Im Zuge des Unfied-Data-Modells werden die verschiedenen Datenquellen in einer einzigen generischen Abstraktionsschicht zusammengeführt. Auf diese Weise können Unternehmen mit minimalem Aufwand qualitätssichere KI-Prozesse entlang der gesamten Wertschöpfungskette implementieren. Dies war bislang nur durch kosten- und zeitaufwendige Eigenlösungen möglich.

Maschinencode sofort bereitstellen

5Analytics ist Multiuser-fähig, revisionssicher und Compliance-konform. Anwendungen lassen sich ohne Anpassungen vom Test- in den Live-Betrieb überführen. Die Plattform ermöglicht unter anderem die serverlose Erstellung von Machine-Learning-Anwendungen und deren Bereitstellung vor Ort oder in der Cloud. Als Einsatzgebiete eignen zum Beispiel Predicitive Maintenance und Active Process Control im Zuge von Industrie 4.0. Auch Churn Prediction, Recommendation Engines, Fraud Detection oder Risk Management bei Banken und Versicherungen sind denkbare Szenarien. Für Interessenten stellt 5Analytics eine kostenlose Demo-Version zur Verfügung. Diese kann auf der Website des Anbieters angefordert werden.

(ID:45100500)