Suchen

BITKOM-Studie zu Heimautomatisierung 10 Millionen nutzen Smart-Home-Anwendungen

| Autor / Redakteur: Christoph Kurth / Nico Litzel

Laut einer BITKOM-Umfrage nutzt bereits jeder siebte deutsche Verbraucher Smart-Home-Anwendungen.

Firma zum Thema

Laut Bitkom sind Smart-Home-Nutzer von der Technik überzeugt.
Laut Bitkom sind Smart-Home-Nutzer von der Technik überzeugt.
(Bitkom)

Mit Smart-Home-Anwendungen ist die Kombination von IT oder Internet mit Geräten in Haus oder Wohnung gemeint. Das sind beispielsweise Heizung, Beleuchtung, Haushaltsgeräte und Unterhaltungselektronik. Die Geräte werden meist untereinander vernetzt und mit dem Internet verbunden. Sie lassen sich dann einfach per Smartphone, Tablet oder Computer aus der Ferne steuern oder reagieren auf Sensoren oder Daten aus dem Internet.

10 Millionen Deutsche nutzen Smart-Home

Bereits 44 Prozent der Bevölkerung verstehen, was unter dem Begriff Smart Home gemeint ist. Von den rund 10 Millionen, die derartige Anwendungen bereits einsetzen, wollen die meisten (rund 78 Prozent) auch nicht mehr darauf verzichten. Laut Studie lehnt aber der Großteil der Bürger Smart-Home-Anwendungen noch ab, weil sie der Meinung sind, dass die Kosten für die Aufrüstung und der Aufwand zu hoch seien. Etwa 25 Prozent finden die Bedienung der Geräte in einem Smart Home zu kompliziert.

Großes Marktpotenzial

Laut der BITKOM-Umfrage besteht ein großes Marktpotenzial für intelligente Assistenz- und Fernsteuersysteme. Fast zwei Drittel der Bevölkerung könnte sich vorstellen, Assistenzsysteme für kranke oder ältere Menschen zu verwenden. Konkret werden hier programmierbare Thermostate für Heizkörper oder fernsteuerbare Sicherheitstechnik mit Internetanschluss genannt.

(ID:43145733)