Variabel On-Premise und in der Cloud

Teradata führt flexibles Lizenzmodell ein

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Nico Litzel

Teradata setzt künftig auf ein flexibles Lizenzmodell.
Teradata setzt künftig auf ein flexibles Lizenzmodell. (Bild: Screenshot / Teradata)

Teradata will künftig mehr Möglichkeiten bei der Lizenzierung von Datenbanken in Hybrid-Cloud-Installationen bieten. Deshalb führt das Unternehmen ein vierstufiges Lizenzmodell ein.

Das neue Lizenzmodell gilt ab sofort. Die Lizenzen lassen sich variabel On-Premise und in der Cloud einsetzen und werden auf Abonnementbasis abgerechnet. Teradata will seinen Kunden damit mehr Möglichkeiten bei Auswahl, Erweiterung und Restrukturierung ihrer hybriden Cloud-Umgebungen geben. Sie können Lizenzen zwischen den verschiedenen Implementierungsoptionen austauschen, falls sich die jeweiligen Geschäftsanforderungen ändern. Dank des einheitlichen Programmcodes lassen sich auch Workloads innerhalb der Hybrid Cloud verschieben. Auf diese Weise ist die unveränderte Migration oder Übertragung von Datenmodellen, Applikationen und Entwicklungsergebnissen innerhalb jedes Ökosystems möglich. „Ein Unternehmen kann seine Analyselösung beispielsweise zunächst auf einem Teradata IntelliFlex On-Premise-System entwickeln und sie dann nahtlos in die Teradata IntelliCloud portieren“, erläutert John Dinning, Executive Vice President und Chief Business Officer von Teradata.

Lizenzstufen im Überblick

Teradata bietet ab sofort die folgenden Lizenzstufen an:

  • Entwickler (Developer) – Diese kostenlose Lizenz richtet sich an Kunden, die neue Anwendungen entwickeln. Sie gilt für nicht-produktive Umgebungen. Die „Entwickler“-Lizenz ist als reine Software-Version auf Public Clouds oder als VMware für die Installation auf Teradata-fremder Hardware verfügbar.
  • Basis (Base) – Diese Lizenzstufe kommt bei Data Warehouses der Einstiegsklasse mit niedriger Nebenläufigkeit zum Einsatz. Sie ist in der Cloud und für On Premise-Systeme verfügbar.
  • Erweitert (Advanced) – Diese Lizenzstufe unterstützt Produktivumgebungen mit hoher Nebenläufigkeit und gemischten Workloads. Sie umfasst leistungsstarke Funktionen für Integrated Workload-Management und für Intelligent Memory. Diese Option ist ebenfalls für On-Premise-Systeme und in der Cloud verfügbar.
  • Unternehmen (Enterprise) – Diese höchste Lizenzstufe beinhaltet umfassende Workload Management-Funktionen mit Teradata Active System Management und Intelligent Memory. Auch diese Option für Großunternehmen ist für On-Premise-Systeme und in der Cloud verfügbar.

Alle Stufen bieten Datenbankfunktionen zur Erstellung von Analyseumgebungen. Zudem sind Sicherheitsfunktionen auf Zeilen-, Spalten- und zeitlicher Ebene sowie Secure Zones vorhanden. Weitere Details zu den Lizenzen sind auf der Website von Teradata zu finden.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44617839 / Infrastruktur)