Experton Group evaluiert Marktpotenzial für Industrie 4.0 in Deutschland

ICT-Markt soll bis 2020 auf elf Milliarden Euro wachsen

| Redakteur: Nico Litzel

Andreas Zilch, Lead Advisor der Experton Group
Bildergalerie: 3 Bilder
Andreas Zilch, Lead Advisor der Experton Group (Bild: Experton Group)

Das Analystenhaus Experton Group hat den Bereich Industrie 4.0 in Deutschland unter die Lupe genommen. Nach Einschätzung der Marktforscher wird allein der Markt mit Produkten und Services aus dem Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik (ICT) bis 2020 ein Volumen von 10,9 Milliarden Euro erreichen.

Die Budgets in den Jahren 2013 und 2014 für Informations- und Kommunikationstechnik im Zusammenhang mit Industrie 4.0 sind nach Angaben der Experton Group noch relativ verhalten, werden sich aber in den Folgejahren deutlich steigern (siehe Grafik in der Bildergalerie). Hier werde sich bei den Unternehmen die Spreu von Weizen trennen: Wer Industrie-4.0-Prozesse zügig und effizient adaptiere, werde nachhaltige globale Wettbewerbsvorteile erreichen können. Unternehmen, die hingegen die Möglichkeiten ignorieren oder zu langsam sind, werden nach Einschätzung des Analystenhauses deutlich zurückfallen.

Nicht nur die Kernbranchen profitieren

Die Untersuchung zeigt zudem, dass nicht nur die Kernbranchen Fertigung/Maschinenbau, Automobil/Zulieferer, Chemie/Pharma und Elektroindustrie vom Konzept der Industrie 4.0 profitieren können und werden, sondern auch Unternehmen aus den Bereichen Landwirtschaft, Logistik, Versorgung und des Gesundheitswesens.

In ihrer Untersuchung kommt die Experton Group darüber hinaus zu dem Schluss, dass Industrie 4.0 stark von Services getrieben wird – inklusive der Cloud. Aber auch der starke Einfluss von leistungsfähigen, verfügbaren und sicheren Netzwerken im Bereich „Network Services“ werde deutlich.

Industrie 4.0 und weitere Trendthemen

Die Experton Group daneben das Thema Industrie 4.0 im Zusammenhang mit weiteren Trends wie Cloud, Big Data und Security untersucht. Dabei zeigt sich nach Angaben der Marktforscher, dass diese Themen zusammen einen Anteil von 33 Prozent an den Investments haben und dabei die Teilbereiche Cloud und Mobile führen.

Andreas Zilch, Lead Advisor der Experton Group, fasst zusammen: „Unsere Untersuchung und Prognose zeigt, wie wichtig das Thema Industrie 4.0 für die deutsche Wirtschaft insgesamt, aber auch für die IT-Bereiche und ICT-Anbieter ist. Wir empfehlen allen Beteiligten, die immensen Potenziale für das eigene Geschäft intensiv zu analysieren und dann unverzüglich Aktivitäten zu entwickeln. Neben der technischen Umsetzung werden aber auch die Kreativität und Innovation zur Ableitung neuer Geschäftsmodelle gefordert.“

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42857745 / Infrastruktur)