Neue Produkte angekündigt

Elastic Stack erreicht 100 Millionen Downloads

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Nico Litzel

Elastic-CTO Shay Bannon
Elastic-CTO Shay Bannon (Bild: Elastic)

Elastic hat mit 100 Millionen Downloads des Elastic Stack, der aus den Open-Source-Projekten Elasticsearch, Kibana, Logstash und Beats besteht, einen Meilenstein erreicht. Zudem kündigte das Unternehmen neue Produkte und Funktionen an.

Insgesamt wurde der Elastic Stack allein 2016 rund 50 Millionen Mal heruntergeladen. Elastic sieht sich dadurch als einer der erfolgreichsten Anbieter von Unternehmenssoftware auf Open-Source-Basis bestätigt. „Dieser Meilenstein von 100 Millionen Downloads ist eine starke Auszeichnung für unsere fantastische Community und unsere Kunden und Partner, die mithilfe unserer Produkte fortlaufend Innovationen schaffen, neue Anwendungsfälle entdecken und dezentrale Systeme aufbauen“, freut sich CTO Shay Bannon.

Zahlreiche Neuheiten

Im Rahmen der Anwenderkonferenz Elastic{ON} kündigte Elastic zudem einige Neuheiten an, die noch im Lauf des Frühjahres verfügbar werden. Dazu zählen auch die Filebeat Modules, die Log-Daten aus Systemen und Diensten wie Apache 2, Nginx oder MySQL erfassen, analysieren und visualisieren. Die Daten werden an Elasticsearch übertragen, wo anschließend vorkonfigurierte Vorlagen Kibana-Dashboards einrichten. Ebenfalls neu ist der Time Series Visual Builder, der die Leistungsfähigkeit von Timelion und Metricbeat erweitern soll. Anwender von Kibana können damit Visualisierungen für numerische und Zeitreihendaten erstellen.

Mehr Machine Learning

Elastic hat zudem die unbeaufsichtigten Fähigkeiten im Bereich des maschinellen Lernens erweitert. Sie identifizieren nun auf Basis von Vorhersagemodellen Unregelmäßigkeiten und Sonderfälle innerhalb der in Elasticsearch gespeicherten Daten. Zudem wurde Elastic Cloud Enterprise vorgestellt, das Einrichtung, Verwaltung und Betrieb von mehreren Elastic-Stack-Umgebungen über eine zentrale Konsole ermöglicht. Das Unternehmen kündigte außerdem die Öffnung von Elasticsearch für die Programmiersprache SQL an und wird mit Kibana Canvas eine neue Funktion zur Visualisierung von Elasticsearch-Echtzeitdaten anbieten.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44563886 / Infrastruktur)